vergrößernverkleinern
Gianluigi Buffon steht mit Juventus Turin im Finale der Champions League
Gianluigi Buffon steht mit Juventus Turin im Finale der Champions League © Getty Images

Juventus Turin geht mit großem Selbstvertrauen ins Finale der Champions League gegen den FC Barcelona in Berlin.

"Wir werden nicht das Opfer sein", sagte Torhüter Gianluigi Buffon auf der abschließenden Pressekonferenz am Freitag.

Der Weltmeister von 2006 lobte außerdem sein deutsches Gegenüber Marc-Andre ter Stegen: "Er hat bewiesen, dass er ein guter und verlässlicher Torwart ist. Ich beobachte ihn schon seit er in Gladbach gespielt hat. Schon dort hat er mir gefallen."

Trainer Massimiliano Allegri warnte unterdessen vor Barcas Angriffstrio mit Lionel Messi, Neymar und Luis Suarez. "Es sind drei außergewöhnliche Spieler. Es ist fast unmöglich, dass so ein Spiel 0:0 ausgeht. Wenn wir gewinnen wollen, müssen wir also Tore schießen", so der Coach.

Seine Mannschaft müsse dazu "100 Prozent geben, physisch und mental", forderte der 47-Jährige. "Wir spielen gegen eine absolute Top-Mannschaft, die aber auch Schwächen hat. Wenn wir denken würden, dass wir sie nicht stoppen könnten, wären wir in den Urlaub gefahren."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel