vergrößernverkleinern
Porto Fans
Der FC Porto will Geld für Flüchtlinge sammeln © Getty Images

Der FC Porto hat alle Champions-League-Teilnehmer zu einer gemeinsamen Spendenaktion für Flüchtlinge aufgerufen.

Der portugiesische Topklub schlägt in einem offenen Brief an den europäischen Fußball-Verband UEFA vor, dass alle 32 Klubs aus den Verkaufserlösen aus dem ersten Heimspiel in der Königsklasse einen Euro pro Ticket spenden.

In dem Schreiben heißt es, dass die Fußball-Familie eine lange Tradition der Solidarität und der sozialen Verantwortung pflege: "Deshalb ist es unmöglich die Augen vor dem Drama zu verschließen, während Migranten und Flüchtlingen nach Europa einreisen wollen."

Porto kündigte an, die Maßnahme unter dem Motto "Lasst uns für die Flüchtlinge spielen" auf jeden Fall bei seinem ersten Heimspiel gegen den FC Chelsea umsetzen zu wollen.

Man wolle Mittel finden, um das Leiden der Migranten zu lindern und hoffe auf die Unterstützung der Fans.

Im Zuge der europäischen Flüchtlingskrise haben zuletzt mehrere Sportler und Vereine Geld gesammelt und gespendet. So zum Beispiel der FC Bayern und die deutsche Basketball-Nationalmannschaft

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel