Video

Donezks Trainer ist sauer auf den Schiedsrichter, sieht seine Elf in der Champions League benachteiligt. Ein Real-Spieler kommt mit einer spektakulären Schwalbe davon.

Schachtjor Donezks Trainer Mircea Lucescu hat nach dem 0:4 seiner Mannschaft bei Real Madrid den Schiedsrichter hart kritisiert.

"Ich kann nur sagen, dass diese Schiedsrichter nichts in diesem Wettbewerb verloren haben", lautete sein Urteil über das Gespann um den Kroaten Ivan Bebek.

"In diesen Spielen gegen die besten Mannschaften passieren uns immer die gleichen Dinge", sagte Lucescu. "Uns zeigt der Schiedsrichter eine Gelbe Karte, aber große Mannschaften wie Madrid ermahnt er nur, ohne Karte."

Vor allem der zweite Strafstoß in der 54. Minute regte den Rumänen auf: Cristiano Ronaldo schoss Darijo Srna an den Rücken – nach langem und intensivem Protest Ronaldos entschied Bebek schließlich auf Handspiel und zeigte auf den Punkt.

Für eine andere Szene gab es im Netz reichlich Spott: Reals Sergio Ramos legte eine spektakuläre Schwalbe im gegnerischen Strafraum hin, sprang geradezu ab. "Sergio Ramos - eine Schande für den Fußball", lautete ein Kommentar bei Twitter.

Dafür gab es keinen Elfmeter, allerdings auch keine Karte für den Spanier.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel