Video

Wie schon vor dem Hinspiel kommt es im Vorfeld der Partie zwischen den FC Sevilla und Manchester City zu Ausschreitungen. Englische Fans werden dabei verletzt.

Wie schon vor dem Hinspiel hat es auch vor der zweiten Begegnung der Champions League zwischen dem FC Sevilla und Manchester City Krawalle gegeben.

In der Nacht vor der Begegnung am Dienstagabend in der andalusischen Metropole kam es im Stadtteil El Arenal zu Auseinandersetzungen, bei denen vier englische Fans verletzt wurden.

Die Hooligans warfen mit Gläsern, Flaschen und Stühlen. Als die Polizei den Tatort erreichte, hatten sich die beteiligten Gruppen bereits wieder aufgelöst.

Festnahmen erfolgten daher nicht. Auch in Manchester hatte es am 21. Oktober Auseinandersetzungen gegeben, als englische Hooligans Fans der Gäste angriffen. Fünf Personen waren festgenommen worden.

In der Gruppe D der Königsklasse, in der auch Borussia Mönchengladbach spielt, belegt Manchester mit sechs Punkten Platz zwei vor Sevilla (3).

Spitzenreiter ist Juventus Turin (7), Gladbach belegt vor dem Heimspiel gegen Juve am Dienstagabend (20. 45 Uhr, Sky) mit einem Zähler Platz vier.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel