vergrößernverkleinern
Juventus FC will auch nach den Partien gegen den Bayern jubeln
Juventus feiert den sechsten Sieg in Serie © Getty Images

München - Nach einem schlimmen Saisonstart zieht Juventus gerade wieder Richtung Spitze. Der FC Bayern trifft also in der Champions League auf die altbekannte Siegmaschine.

Sie sind wieder groß. "Juve 6 grande", wortspielte die Gazzetta dello Sport nach dem 3:1 der Turiner gegen die Fiorentina, dem sechsten Liga-Sieg in Serie.

Der Rekordmeister Italiens (31 Titel, zuletzt vier in Folge) findet in diesen Wochen zu seiner beängstigenden Mentalität zurück. Heißt: Siege, Siege, Siege. Juventus gewinnt, fertig.

Juventus funktioniert

Wenn der FC Bayern im Achtelfinale der Champions League also auf Massimo Allegris Mannschaft trifft, wird diese wohl wie gewohnt funktionieren.

Dabei war der Start in diese Saison nach dem Beinahe-Triple im Sommer komplett verrutscht.

Fünf jämmerliche Punkte aus den ersten sechs Spielen, Platz 15, die Konkurrenz feixte schon. Endlich wird wieder ein anderer Meister! Mittlerweile ist Tabellenführer Inter nur noch sechs Punkte vor Juventus.

Scudetto-Rhythmus

"Mandzukic und Dybala, das ist der Scudetto-Rhythmus", schrieb Tuttosport bereits mit Blick auf die beiden Torjäger der Mannschaft.

Der Ex-Bayer Mario Mandzukic steht bei sieben Tore in allen Wettbewerben, Paulo Dybala bei neun. Der Argentinier kam vor der Saison neu aus Palermo.

Khedira soll organisieren

Im Mittelfeld soll Sami Khedira nach zwei langwierigen Verletzungen jetzt endlich die erhoffte Rolle als Organisator einnehmen.

Dem Weltmeister war nach einigen schwachen Auftritten bereits harsche Kritik entgegengeschwallt, gegen Florenz machte er über eine knappe Stunde aber einen souveränen Eindruck.

Im Tor spielt Gianluigi Buffon seine 15. Saison bei Juventus, der mittlerweile 37 Jahre alten Legende fehlt noch immer der größte Titel in Europas Vereinsfußball.

Gruppensieg verspielt

Damit dürfte es auch diesmal schwierig werden, vor allem weil die Turiner durch ein 0:1 in Sevilla am letzten Vorrunden-Spieltag den Gruppensieg verspielten.

Jetzt müssen sie gegen den FC Bayern ran, wie zuletzt im Viertelfinale 2013 – damals setzten sich die Münchner mit zwei 2:0-Siegen durch und holten danach den Titel.

Juventus im Stenogramm:

Erfolge: 31x italienischer Meister (zuletzt 2015), 10x italienischer Pokalsieger (2015)
Europacup-Siege: 2x Europapokal der Landesmeister/Champions League (1985 und 1996), 3x UEFA-Pokal (1977, 1990 und 1993), 2x Weltpokalsieger (1985 und 1996), 2x UEFA-Supercup-Sieger (1984 und 1996)
Platzierung in der abgelaufenen Saison: Meister
Stars: Gianluigi Buffon, Sami Khedira, Paul Pogba, Mario Mandzukic
Trainer: Massimiliano Allegri (seit 2014)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel