vergrößern verkleinern
FBL-EUR-C1-ARSENAL-BARCELONA
Das erste Mal: Lionel Messi bezwingt Petr Cech © Getty Images

Nach über zehn Stunden ohne Tor bricht Lionel Messi den Bann gegen Arsenals Keeper. Eine bittere Serie der Gunners hält an. Barca peilt hingegen ein Novum an.

Der FC Barcelona steht nach dem 2:0-Hinspielsieg beim FC Arsenal mit mehr als einem Bein im Viertelfinale der Champions League.

SPORT1 zeigt interessante Daten zum Spiel:

1. Messi bezwingt "Albtraum" Cech

In sechs Spielen hatte Lionel Messi gegen seinen persönlichen Albtraum Petr Cech kein einziges Tor erzielt.

Nach exakt zehn Stunden und elf Minuten traf der Weltfußballer nach einem Konter und legte kurze Zeit später noch per Elfmeter nach.

Damit hat Messi in fünf Spielen gegen Arsenal schon acht Tore erzielt. So viele hat er in der Champions League sonst nur noch gegen den AC Milan auf dem Konto.

Insgesamt stehen für ihn nun 104 Torbeteiligungen in 103 Spielen in der Königsklasse zu Buche. Mit 82 Toren liegt er in der ewigen Bestenliste auf Platz zwei hinter Rivale Cristiano Ronaldo (89 Treffer).

2. Nichts Neues bei Arsenal

Zum 13. Mal in Folge stehen die Gunners im Achtelfinale. Doch diese Hürde kann Arsenal einfach nicht nehmen. Zum sechsten Mal nacheinander droht nun das Aus in der Runde der letzten 16.

Die Bilanz macht keinen Mut: In vier Duellen setzten sich stets die Katalanen durch, zuletzt vor fünf Jahren ebenfalls im Achtelfinale (2:1, 1:3). Außerdem schoss Arsenal im achten Duell mit dem Titelverteidiger zum ersten Mal kein Tor.

3. Barca nicht zu schlagen?

33 Spiele in Folge hat Barcelona nun nicht verloren.

Halten Messi, Suarez und Co. die Serie noch bis zum Finale in Mailand am 28. Mai, würden sie als erste Mannschaft überhaupt den Titel in der Champions League verteidigen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel