Video

Gleich drei Spieler des FC Bayern machen nach dem Spiel in Turin die Nacht zum Tag. Mediendirektor Markus Hörwick redet den Vorfall klein.

In Arturo Vidal, Franck Ribery und David Alaba haben gleich drei Spieler des FC Bayern das Mannschaftshotel nach dem 2:2 im Champions-League-Hinspiel bei Juventus Turin bis weit in die Morgenstunden verlassen. Dies berichtet die Bild.

Demnach war Vidal zwischen 2.25 Uhr und 6.30 Uhr am nächsten Morgen unterwegs. Ribery und Alaba machten sich nach dem Bankett im "Principi di Piemonte" auf den Weg und trudelten um kurz nach halb fünf im Team-Hotel ein.

Mediendirektor Markus Hörwick erklärte dazu: "Es gab keine Vorgaben der sportlichen Leitung an die Mannschaft. Jeder Spieler war selbst für seine Nachtruhe verantwortlich."

Die Reha-Einheit am Mittwoch um 10 Uhr in Turin sei ebenso nicht beeinträchtigt gewesen wie die Vorbereitung auf das Spiel in der Bundesliga am Samstag beim VfL Wolfsburg.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel