vergrößern verkleinern
FC Bayern Muenchen v 1899 Hoffenheim - Bundesliga
Arturo Vidal schlägt vor seiner Rückkehr nach Turin versöhnliche Töne an © Getty Images

Vor dem Champions-League-Spiel bei seinem Ex-Klub schlägt der Chilene verhaltene Töne an. Er erinnert sich an die Zeit in Turin. Einen Juve-Star sähe er gerne bei Bayern.

Das Champions-League-Duell zwischen Juventus Turin und dem FC Bayern (Di., ab 20.45 Uhr in unserem Sportradio auf SPORT1.fm und im LIVETICKER), es wird auch eine ganz besondere Partie für Arturo Vidal. 

Der Chilene in Diensten des Rekordmeisters kehrt zumindest für ein Spiel zu seinem Ex-Verein zurück. Im Interview mit der Gazzetta dello Sport hat der 28-Jährige die italienischen Tifosi jetzt auf ein Wiedersehen vorbereitet.

"Ich komme als Gegner, nicht als Feind", sagte Vidal. "Ich weiß nicht, ob ich willkommen sein werde. Aber ich hoffe, dass die Fans mich nicht verhöhnen werden."

So richtig wohl in seiner Haut scheint sich Vidal nicht zu fühlen, wenn er seinen ehemaligen Mitspielern plötzlich gegenübersteht. "Es wird komisch sein, mich selbst dort in einem anderen Trikot zu sehen", sagte er.

Aufpassen müssten die Bayern vor allem auf die ruhenden Bälle der Italiener: "Sie stehen sehr tief, verteidigen hervorragend und fangen somit wenige Tore. Bei Standards müssen wir auch auf der Hut sein, da sie vorne drin große Spieler haben", sagte Vidal der tz.

Für den Fall, dass die Bayern oder sogar er selbst in Turin ein Tor erzielen sollten, versprach Vidal, sich zurückzuhalten. "Ich werde nicht feiern", kündigte er an.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel