Video

Barcas Trick-Elfmeter hinterlässt auch bei Erzrivale Real Madrid Eindruck. Vor dem Spiel in Rom planen Ronaldo und Co. eine Kopie - mit Arbeloa in der Hauptrolle.

Eines wurde vor dem Champions-League-Auswärtsspiel von Real Madrid beim AS Rom (ab 20.15 Uhr im LIVETICKER) mehr als deutlich: Lionel Messis aufsehenerregender Elfmeter-Trick gegen Celta Vigo ist auch am Erzrivalen nicht spurlos vorübergegangen.

"Ich weiß, warum Leo das gemacht hat. Mehr sage ich nicht. Denkt, was ihr wollt", erklärte ein insgesamt dünnhäutiger Cristiano Ronaldo auf der Pressekonferenz am Dienstagabend.

Wenig später brachte den Portugiesen eine Frage nach seiner Torflaute in Auswärtsspielen derart in Rage, dass er die Medienrunde von einer Sekunde auf die andere verließ.

Vor dem anschließenden Abschlusstraining im Stadio Olimpico von Rom schien der dreimalige Weltfußballer zumindest seinen Humor wiedergefunden zu haben - und witzelte mit seinen Teamkollegen im Kabinengang über eine mögliche Wiederholung des Elfmeter-Tricks zwischen Messi und Luis Suarez.

Linksverteidiger Marcelo schlug vor, dass Alvaro Arbeloa einen Elfmeter so verwandeln könne - was beim grinsenden Ronaldo sichtlich auf Zustimmung stieß.

Und Arbeloa wollte sich nicht lumpen lassen. "Ihr werdet schon sehen. Ich mache das", kündigte der Außenverteidiger an.

"Klar wird Arbeloa schießen", antwortete Ronaldo und stellte mit einem angedeuteten Straucheln auch gleich bildlich dar, wie das seiner Meinung nach aussehen würde.

Daraufhin schaltete sich auch Torhüter Keylor Navas in die Diskussion ein: "Umgekehrt. Umgekehrt. Arbeloa tritt an und passt zu Cristiano."

Damit konnte dann auch der verspottete Arbeloa leben und erklärte: "Genau so machen wir es."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel