vergrößernverkleinern
VfL Wolfsburg v KAA Gent - UEFA Champions League Round of 16: Second Leg
Dieter Hecking führte den VfL Wolfsburg zum größten internationalen Erfolg der Geschichte © Getty Images

Der VfL Wolfsburg ist erst der zweite deutsche Verein, der im Achtelfinale beide Spiele gewinnt. Real Madrid beendet eine knapp 30 Jahre währende Durststrecke.

Zum ersten Mal seit sieben Jahren gewinnt mit dem VfL Wolfsburg wieder ein deutscher Verein beide Achtelfinal-Spiele in der Champions League. Real Madrid beendet mit dem Weiterkommen über den AS Rom eine knapp 30 Jahre währende Durststrecke.

SPORT1 zeigt interessante Daten zu den Achtelfinal-Rückspielen:

1. Wolfsburg macht's den Bayern nach

Siege in Hin- und Rückspiel im Achtelfinale der Champions League: Das war von den deutschen Klubs bislang nur dem FC Bayern gelungen - in der Saison 2008/09 beim 5:0 und 7:1 gegen Sporting Lissabon unter Trainer Jürgen Klinsmann. Jetzt aber hat dieses Kunststück auch der VfL Wolfsburg vollbracht. Denn nach dem 3:2-Sieg im Hinspiel gewann das Team von Dieter Hecking dank des Tores von Andre Schürrle auch zu Hause gegen KAA Gent mit 1:0.

Die Daten zum Spiel VfL Wolfsburg gegen KAA Gent © SPORT1-Grafik

2. Wolfsburg ist die Nummer 6

Mit dem Sieg über Gent zieht Wolfsburg als sechster deutsche Verein in ein Viertelfinale der Champions League ein und folgt damit dem FC Bayern, Bayer Leverkusen, Borussia Dortmund, Schalke 04 und dem 1. FC Kaiserslautern.

3. Mister 100 Prozent

Besser geht es nicht. Im Rückspiel gegen Gent brachte Wolfsburgs Luis Gustavo jeden einzelnen Pass beim Mitspieler an. Und waren das immerhin 44 an der Zahl. Macht eine perfekte Quote von 100 Prozent.

4. Real Madrid beendet Italien-Fluch

Unglaublich, aber wahr: Real Madrid war zuletzt acht Mal in Folge ausgeschieden, wenn es in einem K.o.-Duell gegen eine Mannschaft aus Italien ging. Seit dem Erfolg gegen den SSC Neapel im Pokal der Landesmeister 1987/88 schieden die "Königlichen" in schöner Regelmäßigkeit gegen Teams aus der Serie A aus - bis zu dieser Saison. Da schalteten Cristiano Ronaldo und Co. den AS Rom im Achtelfinale der Champions League aus.

5. Ronaldo in neuen Sphären

Cristiano Ronaldo bestätigt gegen den AS Rom einmal mehr seine Ausnahmestellung und taucht in neue Sphären ein. Mit seinem Tor zum 1:0 ist der Portugiese der erste Spieler, der in der Champions League die Marke von 90 Treffern erreicht hat. Ganz nebenbei baut er damit seinen Vorsprung auf Lionel Messi (82) auf acht Tore aus. Zudem stellte Ronaldo gegen die Roma seinen Torschussrekord mit 14 Versuchen in einem Spiel ein. So viele feuerte er bereits 2011 gegen Tottenham ab.

6. Real schießt aus allen Lagen

37 Mal hat Real Madrid in der Partie gegen den AS Rom aufs Tor geschossen und damit einmal öfter als der Gegner, der VfL Wolfsburg und KAA Gent zusammen.

Audio
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel