Video

München - Vor dem Achtelfinal-Showdown zwischen Bayern und Juve plagen die Turiner Personalprobleme. Trainer Massimiliano Allegri verrät, wie sein Team trotzdem weiterkommen will.

Einen Tag vor dem Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Bayern München (Mittwoch ab 20.15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) haben sich Juventus-Coach Massimiliano Allegri sowie Torwart-Ikone Gianluigi Buffon zu dem Kracher zwischen dem deutschen und dem italienischen Rekordmeister geäußert. Im Mittelpunkt: Die Verletzungssorgen der Alten Dame. 

SPORT1 hat die Pressekonferenz der Bianconeri im TICKER zum Nachlesen:

Das hat Allegri gesagt

+++ Das war's +++

Die Pressekonferenz in der Allianz Arena sind beendet. Am Mittwochabend können Sie das Spiel zwischen Bayern und Juve ab 20.15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und imLIVETICKER verfolgen.

+++ "Eine komplett andere Partie" +++

So viel ist für Allegri sicher: Die Partie in der Allianz Arena wird eine "komplett andere" als die im Juventus Stadium vor zwei Wochen. 

+++ Keine Auskunft über Aufstellung +++

Spielt Juventus im 3-5-2, 4-5-1 oder 4-2-2? Allegri lässt sich nicht in die Karten schauen: "Es gibt viele Möglichkeiten. Ich entscheide morgen."

+++ "Auch im Sturm setzen" +++

Man müsse aber auch "clever und aufgeschlossen" agieren, so Allegri. "Wir müssen auch ein gewisses Risiko eingehen und Tore schießen, auch im Sturm Akzente setzen."

+++ Allegri lobt Bayern +++

Lob von Allegri für den FCB: "Sie sind vielleicht neben dem FC Barcelona und Real Madrid der große Favorit auf den Champions-League-Titel. Wir müssen ein exzellentes Spiel machen und in erster Linie gut verteidigen. Bayerns Offensive zählt zu den besten der Welt."

+++ Mandzukic-Einsatz bis zum Schluss fraglich +++

Allegri weiß noch nicht, ob der Kroate rechtzeitig fit wird. "Er war zwei Tage nicht mit dem Team zusammen, aber er ist grundsätzlich bereit. Wir müssen abwarten. Ich werde morgen eine Entscheidung treffen. Er ist ein herausragender und wichtiger Spieler."

+++ Fall Dybala: Allegri rechtfertigt sich +++

Ständig auf die Nicht-Berücksichtigung Dybalas angesprochen, erklärt Allegri: "Würde ich ihn spielen lassen, riskiere ich sein Saison-Aus. Er ist nicht fit. Außerdem gibt es noch viele wichtige Spiele in den nächsten Wochen. Wir denken nur an morgen, aber ich riskiere nicht die Gesundheit meiner Spieler." Dybala leidet an einem Überlastungs-Ödem am linken Soleus, also an einer Schwellung am linken Unterschenkelmuskel.

+++ Verletzungen "kein Drama" +++

"Es ist natürlich schade, dass Chiellini, Marchisio und Dybala fehlen. Aber diejenigen, die morgen das Feld betreten, werden eine herausragende Leistung zeigen."

+++ Allegri fordert "perfekte Leistung" +++

Nun spricht der Juve-Coach. "Wir brauchen eine perfekte Leistung, um gegen diese Mannschaft zu bestehen und die nächste Runde zu erreichen", sagt der 48-Jährige. 

Das hat Buffon gesagt

+++ "Chancen für beide gleich groß" +++

Buffon packt die Zuversicht: "Es kann passieren, dass wir weiterkommen. Die Chancen sind für beide Teams gleich groß."

+++ "Wie ein Halbfinale oder Finale" +++

Ein Aus im Achtelfinale wäre kein Beinbruch, findet Buffon. "Es geht hier gegen Bayern. Das könnte auch ein Halbfinale oder Finale sein. Wir wollen gewinnen. Aber wenn wir gut und auf Augenhöhe spielen und am Ende trotzdem ausscheiden, müssen wir das eben hinnehmen."

+++ "Noch viele wichtige Spiele" +++

Buffon bedauert die vielen verletzungsbedingten Ausfälle, weiß aber auch: "Es gibt neben diesem Spiel noch viele wichtige Spiele in der Meisterschaft, die wir auch gewinnen wollen. Wir dürfen keine schlimmeren Verletzungen riskieren."

+++ "Bayern stärker als wir" ++++

Die Münchner seien aufgrund ihrer Leistungen der letzten vier oder fünf Jahren "die stärkere Mannschaft", gibt Buffon zu. "Aber werden sehen, wer morgen Abend die bessere Mannschaft ist. Im Hinspiel waren sie eine Stunde besser als wir, doch dann änderte sich etwas. Wir waren in der Lage, mit einer Menge Motivation eine fast verzweifelte Situation umzukehren. Von dort aus müssen wir starten. Wir sind ein starker und ernst zu nehmender Gegner und davon überzeugt, Bayern Schwierigkeiten zu bereiten."

+++ "Wir dürfen keine Angst haben" +++

Allegri und Buffon sind da. Zunächst gibt der Keeper die Marschroute vor: "Um uns zu qualifizieren, müssen wir besser sein als im Hinspiel. Wir dürfen nicht so nervös sein und keine Angst haben."

+++ Juve mit personellen Sorgen +++

Die Alte Dame muss im zweiten Aufeinandertreffen mit den Münchnern zahlreiche Leistungsträger entbehren. Abwehrchef Giorgio Chiellini, Mittelfeldstratege Claudio Marchisio und Torjäger Paulo Dybala fehlen verletzungsbedingt. Darüber hinaus ist ein Einsatz des ehemaligen Bayern-Stürmers Mario Mandzukic fraglich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel