vergrößernverkleinern
Joe Hart (l.) hält Manchester City im Rennen
Joe Hart (l.) hält Manchester City im Rennen © Getty Images

München - Der Schlussmann von Manchester City avanciert mit seinen Paraden gegen Real Madrid zum Mann des Abends. Die Königlichen vermissen Cristiano Ronaldo. Daten zum Hinspiel.

Keeper Joe Hart hat Manchester City im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid das 0:0 festgehalten.

Der 29-Jährige wehrte in einer engen Partie mit wenigen Torchancen insgesamt drei Torschüsse ab, darunter waren auch zwei Glanzparaden in der Schlussphase.

SPORT1 präsentiert die Daten zum Spiel:

1. Real vermisst Ronaldo

Madrid musste erstmals seit etwa drei Jahren in der Champions League wieder auf Cristiano Ronaldo verzichten. Beim letzten Mal, als der Superstar in der Königsklasse in der Startelf gefehlt hatte, setzte es ein 0:2 bei Borussia Dortmund (2013/14). Der Portugiese war in dieser Saison an 20 von 26 CL-Toren seines Teams direkt beteiligt - und besonders seine Abschlussstärke wurde diesmal schmerzlich vermisst.

2. Starke Quote

Reals Mittelfeldmotor Toni Kroos hat 70 seiner 72 Pässe zum Mitspieler gebracht, das entspricht einer Quote von 97,2 Prozent - besser geht es kaum.

3. Die Null muss stehen

Einer der Gründe für den Einzug der Engländer in die Vorschlussrunde ist die neugewonnene defensive Stabilität: Die Citizens sind gegen die Spanier zuhause schon zum dritten Mal in Serie ohne Gegentor geblieben, nachdem ihnen das zuvor in 17 Champions-League-Spielen nur ein einziges Mal gelungen war.

4. Ungewohntes Gefühl

Für Real war es insgesamt schon das 46. Pflichtspiel in dieser Saison - und nur vier sind torlos geendet.

5. Novum in der Königsklasse

In den gesamten ersten 45 Minuten hat es hüben wie drüben nur jeweils zwei Torschüsse gegeben, die aber nicht aufs Tor gekommen sind. Das hat es in der Geschichte der Champions League noch nie gegeben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel