vergrößernverkleinern
Jerome Boateng fehlt den Bayern wegen einer Muskelverletzung seit Januar
Jerome Boateng fehlt den Bayern wegen einer Muskelverletzung seit Januar © Getty Images

Jerome Boateng steht vor seiner Rückkehr beim FC Bayern. Der Nationalspieler ist beim Abschlusstraining vor der Partie bei Atletico Madrid dabei.

Die Rückkehr von Jerome Boateng in den Kader des FC Bayern rückt näher. Der seit Januar verletzte Nationalspieler war beim Abschlusstraining vor dem Flug am Mittag nach Madrid dabei. Die Bayern treten am Mittwoch (20.45 Uhr LIVE und kostenlos in voller Länge in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) in der Champions League bei Atletico Madrid an.

Dass Trainer Pep Guardiola Boateng gleich von Beginn an bringen wird, ist aber eher unwahrscheinlich. Das Risiko wäre angesichts mangelnder Spielpraxis groß.

"Ich bin auf einem guten Weg, fühle mich gut und hoffe, dass ich der Mannschaft helfen kann. Es ist normal, dass man hier und da noch etwas merkt", sagte Boateng über seinen Gesundheitszustand unmittelbar vor dem Abflug der Mannschaft nach Madrid zu SPORT1.

Die Partie im Vicente Calderon sei "ein Ziel. Aber ich muss schauen, ob es wirklich geht. Ich will kein Risiko eingehen", hatte Boateng vergangene Woche der Bild-Zeitung gesagt. Grundsätzlich entscheide ohnehin "nur ich" über den Zeitpunkt, fügte er an. Derzeit sehe er sich bei 90 Prozent seines Leistungsvermögens.

Guardiola schloss einen Einsatz zumindest nicht aus. "Wir sind zufrieden, dass er bei uns ist", erklärte der Coach: "Alle, die hier sind, können spielen. Drei Monate sind schon eine lange Zeit. Aber er hat große Erfahrung. Wir werden morgen entscheiden. Wenn er mental fit ist, ist er einer der besten Innenverteidiger der Welt."

Ansonsten waren wie erwartet alle Stars außer den Rekonvaleszenten Arjen Robben und Holger Badstuber beim Training dabei.

Boateng warnt vor Atletico

Jerome Boateng hat den FC Bayern vor dem Halbfinalgegner noch einmal eindrücklich gewarnt. "Atletico hat über Jahre bewiesen, dass sie eine sehr gute Mannschaft sind. Wenn man Barceona ausschaltet, ist man sehr gefährlich. Wir brauchen eine Topleistung um etwas mitzunehmen", sagte Boateng im Gespräch mit SPORT1.

Zu einer möglichen Verpflichtung des FC Bayern von Nationalmannschafts-Kollege Mats Hummels von Borussia Dortmund zur kommenden Saison wollte sich Boateng auf SPORT1-Nachfrage nicht äußern.

Das Halbfinal-Hinspiel können Sie am Mittwoch LIVE und kostenlos in voller Länge in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER verfolgen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel