vergrößernverkleinern
Matthias Sammer dementiert, dass Arjen Robben schwerer verletzt sei als behauptet
Matthias Sammer dementiert, dass Arjen Robben schwerer verletzt sei als behauptet © Getty Images

Lissabon und München - Matthias Sammer, Sportvorstand des FC Bayern München widerspricht der Meldung, dass Arjen Robben schwerer verletzt sei als angenommen.

Matthias Sammer, Sportvorstand des FC Bayern München, wehrt sich gegen das Gerücht, dass Arjen Robben schwerer verletzt sei als bisher angenommen.

"Das ist komplett falsch", sagte Sammer vor dem Champions-League-Rückspiel bei Benfica Lissabon bei Sky über die Meldung, dass Robben einen Sehnenausriss erlitten habe. Dies hatte die Sport Bild berichtet.

Der Niederlände habe "Adduktorenprobleme, wie wir schon die ganze Zeit gesagt haben. Sie können uns schon ein bisschen vertrauen. Mit einem Sehnenausriss läuft er auf dem Trainingsgelände öffentlich 30 Minuten? Wie das gehen soll, ist ein Phänomen."

Robben bestritt sein letztes Pflichtspiel am 5. März beim 0:0 in Dortmund. Am Montag bestritt er eine Laufeinheit an der Säbener Straße.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel