vergrößernverkleinern
Saul Niguez (2.v.l.) tanzt sich durch die Hintermannschaft des FC Bayern
Keiner kann ihn stoppen: Atleticos Saul Niguez dribbelt die Bayern aus © Getty Images

Madrid - Vom Mittelkreis aus die halbe Bayern-Mannschaft ausdribbeln, um im Champions-League-Halbfinale das 1:0 zu erzielen. Geht nicht? Atleticos Saul beweist das Gegenteil.

Saul Niguez - von ihm werden die Bayern noch schlecht träumen.

Als der spanische U21-Nationalspieler von Atletico Madrid in der 11. Minute im Mittelkreis den Ball annahm, war wohl höchstens nur ihm selbst klar, was dann geschah.

Die komplette Bayern-Defensive befand sich nämlich im kompletten Tiefschlaf.

Von Thiago nicht richtig verfolgt, Bernat und Xabi Alonso zick-zack ausgetanzt, an Alabas Hacke vorbei und mithilfe des Innenpfostens Neuer düpiert.

"Es war das wichtigste und vielleicht auch das schönste Tor meiner Karriere", sagte Saul bei BeIN Sports. "Ich habe den Ball geführt, habe gesehen, dass ich an meinen Gegenspielern vorbei war und als ich im Strafraum war, habe ich mi den Ball auf meinen starken Fuß gelegt und geschossen", schilderte der 21-Jährige sein Traumtor.

Für seine überragende und entscheidende Aktion erntete er ordentlich Applaus im Netz.

SPORT1 zeigt die besten  Reaktionen:

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel