vergrößernverkleinern
Daniel Carvajal von Real Madrid hat eine Kampfansage in Richtung des VfL Wolfsburg geschickt © Getty Images

Real Madrid tankt beim Kantersieg gegen Eibar Selbstvertrauen für die Champions League. Carvajal verspricht Wolfsburg im Rückspiel Krieg, Zidane ist wieder optimistischer.

Der Wolfsburg-Frust ist überwunden, die Hoffnung auf das Halbfinale bei Real Madrid zurück.

Nach dem souveränen 4:0 (4:0) gegen SD Eibar geben sich die Königlichen von Real Madrid betont selbstbewusst.

Der frühere Leverkusener Daniel Carvajal kündigte den Wölfen nach dem überraschenden 0:2 im Hinspiel schon einmal einen "Krieg" an.

"Mit 80.000 Zuschauern im Rücken werden wir versuchen, Wolfsburg zu überrollen. Es ist keine Utopie, mit zwei oder drei Toren Unterschied zu gewinnen", betonte der Abwehrspieler.

Auch Real-Coach Zinedine Zidane war "nach dieser ersten Halbzeit jetzt wieder optimistischer für Dienstag. Wir wissen, was zu tun ist. Wir liegen zwei Tore zurück, aber wir können in Bernabeu Großes leisten. Wir wollen die Fans stolz machen."

Der klare Sieg in der Liga und das 30. Saisontor von Superstar Cristiano Ronaldo, der damit einen Rekord aufstellte, geben den Königlichen reichlich Rückenwind für die Königsklasse - zumal selbst in der Meisterschaft nun wieder alles möglich scheint. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel