vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C1-REALMADRID-MAN CITY
Keylor Navas hütete seinen Kasten gegen ManCity zum neunten Mal in der laufenden Champions-League-Saison sauber und stellte damit einen Rekord auf © Getty Images

München - Real zieht mit dem Zu-Null-Sieg gegen ManCity mit Arsenal gleich. Keylor Navas stellt einen neuen Rekord auf. Die Citizens setzen eine schwarze Serie fort. Daten-Highlights.

Real Madrid ist dem Stadtrivalen Atletico ins Endspiel der Champions League gefolgt.

Die Königlichen gewannen das Halbfinal-Rückspiel gegen Manchester City im eigenen Stadion mit 1:0.

Das Ergebnis bedeutete gleichzeitig, dass die Mannschaft von Trainer Zinedine Zidane zum zehnten Mal in der laufenden Runde kein Gegentor kassierte. Damit stellte Real den Rekord des FC Arsenal aus der Saison 2005/06 ein. Torhüter der Gunners war damals Ex-Nationalspieler Jens Lehmann, der in sieben der zehn Zu-Null-Spiele auf dem Rasen stand.  

SPORT1 fasst weitere Daten-Highlights zur Partie zusammen.

1. Bestwert für Navas

Mit Ausnahme des 8:0 in der Gruppenphase gegen Malmö hütete Keylor Navas immer das königliche Gehäuse. Damit hielt der 29-Jährige neunmal in dieser Champions-League-Saison die Null – was noch kein Keeper vor ihm geschafft hat.

2. Ronaldo zieht mit Alonso gleich

Reals Stürmer Cristiano Ronaldo bestritt mit dem Rückspiel gegen ManCity bereits sein 17. Halbfinalspiel in der Champions League. Das ist der Höchstwert, den er sich mit Bayerns Xabi Alonso teilt.

3. Torgarantie im Estadio Santiago Bernabeu

Madrid hat eine Tor-Garantie im eigenen Stadion. Die Königlichen trafen in jedem der vergangenen 30 Heimspiele in der Königsklasse. Das ist Rekord in der Champions League.

4. Königliche Heimstärke

Seit der Heim-Niederlage gegen Barcelona im Jahr 2011 verlor Real Madrid nur eines der vergangenen 30 Heimspiele in der Champions League und gewann 26. Im vergangenen Jahr musste Real im Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Schalke 04 eine 3:4-Heimniederlage hinnehmen. Dennoch kam Madrid mit 5:4 im Gesamtergebnis weiter.

5. Titel-Garantie für Real?

Mit dem Sieg gegen ManCity zog Real zum fünften Mal ins Finale der Champions League ein. Anschließend sicherten sich die Königlichen immer den Henkelpott.

6. Nicht die erste Wiederholung

Atletico und Real kämpfen am 28. Mai um den begehrten Pokal. Es ist nach Liverpool gegen AC Mailand und FC Barcelona gegen Manchester United das dritte Duell, das es bereits zweimal in einem Champions-League-Finale gab.

7. Fluch der Citizens hält an

Manchester City schied in allen fünf Duellen in UEFA-Wettbewerben aus, in denen sie im Hinspiel im eigenen Stadion ein Unentschieden holten. Auch das Duell mit Real war da keine Ausnahme. 1968 gab es gegen Fenerbahce das einzige Mal im Hinspiel ein 0:0, die Auswärtspartie ging mit 1:2 verloren.

© SPORT1
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel