vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C1-REALMADRID-MAN CITY
Gareth Bale ist nicht der Torschütze des 1:0. Der Treffer wurde als Eigentor gewertet © Getty Images

Madrid - Real Madrids Matchwinner Gareth Bale räumt ein, dass das Siegtor gegen Manchester City nicht nur auf seine Kappe geht. SPORT1 fasst die Stimmen zusammen.

Real Madrid steht im Finale der Champions League und trifft am 28. Mai im Giuseppe-Meazza-Stadion auf Atletico Madrid.

Manchester City indes ist ausgeschieden und muss die Träume vom ersten Finaleinzug der Vereinsgeschichte begraben.

SPORT1 fasst die Stimmen bei Sky zusammen.

Sergio Ramos (Real Madrid): "Für uns ist es eine schwierige Saison. Umso schöner ist der heutige Finaleinzug. Wir müssen uns beim Publikum bedanken. Die Fans haben uns zum Sieg getragen. Sie waren unser 12. Mann. Wir haben alles gegeben, deswegen ist der zweite Finaleinzug in drei Jahren sehr verdient. In der Champions League muss man immer sehr konzentriert sein. Wir haben defensiv sehr gut gestanden und in der Offensive unsere Chancen genutzt. Das hat gereicht."

Gareth Bale (Real Madrid): "Wir hatten zwei schwere Spiele gegen ein starkes Manchester City. Deswegen ist das Weiterkommen wunderbar. Wir wissen aber, dass wir noch einen Schritt gehen müssen. Heute können wir den Sieg genießen, aber dann bereiten wir uns aufs Finale vor. Unser Spiel mag unspektakulär gewesen sein, aber Halbfinals können sehr eng sein. Es war gut, dass wir kein Gegentor kassiert haben. Und dann haben wir eben das entscheidende Tor erzielt. Darüber sind wir sehr froh. Das Tor gehört im Übrigen nicht mir. Ich wollte eine Flanke schlagen und der Ball wurde abgefälscht. Aber egal. Es war ein sehr wichtiges Tor - und jetzt sind wir im Endspiel."

Toni Kroos (Real Madrid): "Wir kennen die Stärken von Atletico Madrid. Die haben sie schon gegen viele Gegner gezeigt. Aber wir haben auch unsere Stärken. Die müssen wir nur ausnutzen. Ich denke, dass wir auf jeder Position eine höhere Qualität haben. Wir müssen aber auch versuchen, als komplette Mannschaft besser zu sein."

Joe Hart (Manchester City): "Wir haben alles versucht, um den Ausgleich noch zu erzielen. Aber leider hat es nicht gereicht. Es war unglücklich, dass der Ball beim 0:1 abgefälscht wurde. Da konnte ich nicht mehr viel machen. Es ist eine große Enttäuschung für uns, dass wir nicht ins Finale eingezogen sind und daher auch keine Geschichte schreiben konnten."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel