vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C1-ROMA-PORTO
Daniele De Rossi sieht Rot und muss vom Platz © Getty Images

Die Champions League findet ohne den AS Rom statt. Der Klub von Nationalspieler Rüdiger scheitert nach zwei Platzverweisen an Porto, Celtic zittert sich in die Gruppenphase.

Nationalspieler Antonio Rüdiger wird mit dem AS Rom in der kommenden Saison nicht in der Champions League spielen.

Ohne den deutschen Innenverteidiger, der nach einem Kreuzbandriss am Montag wieder ins Training eingestiegen ist, unterlag die Roma dem FC Porto im Playoff-Rückspiel mit 0:3 (0:1) und verpasste somit den Sprung in die Gruppenphase.

Das Hinspiel in Portugal hatte 1:1 geendet.

Neben Porto, Sieger von 2004, erreichten diese Celtic Glasgow, der AS Monaco, Legia Warschau und Ludogorez Rasgrad aus Bulgarien. 

Celtic macht es spannend

Celtic rettete trotz eines 0:2 (0:1) bei Hapoel Beer Sheva aus Israel das 5:2 aus dem Hinspiel ins Ziel, Monaco reichte nach dem 2:1 im Hinspiel ein 1:0 (0:0) zu Hause, um den FC Villarreal auszuschalten.

Legia Warschau ist nach einem 1:1 (0:1) gegen Dundalk FC aus Irland (Hinspiel 2:0) der erste polnische Verein in der Gruppenphase seit 20 Jahren, Ludogorez schaltete Viktoria Pilsen aus (2:2/2:0).

Für die Roma verlief der Dienstagabend ernüchternd.

Nach dem 0:1 durch Felipe (8.) sahen Daniele de Rossi (39.) und Emerson Palmieri (50.) die Rote Karte. Porto nutzte die Überzahl zu weiteren Treffern durch Miguel Layun (73.) und Jesus Corona (75.). 

Die Playoffs im Überblick:

Hapoel Be'er Sheva - CELTIC GLASGOW (Hinspiel: 2:5)      2:0 (1:0)
Viktoria Pilsen - LUDOGOREZ RASGRAD (0:2)                   2:2 (1:1)
AS MONACO - FC Villarreal (2:1)                                    1:0 (0:0)
AS Rom - FC PORTO (1:1)                                             0:3 (0:1)
LEGIA WARSCHAU - Dundalk FC (2:0)                             1:1 (0:1)
    
Mittwoch, 24. August

APOEL Nikosia - FC Kopenhagen (Hinspiel: 0:1)
FK Rostow - Ajax Amsterdam (1:1)
Manchester City - Steaua Bukarest (5:0)
RB Salzburg - Dinamo Zagreb (1:1)
Borussia Mönchengladbach - Young Boys Bern (3:1)  (alle 20.45)

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel