vergrößernverkleinern
Die Young Boys Bern hatten gleich mehrfach Grund zum Jubeln © Imago

Die Young Boys Bern schießen sich für die Duelle in der Champions-League-Qualifikation gegen Borussia Mönchengladbach warm. Gegen Thun siegen sie in der Liga klar.

Die Young Boys Bern, Gegner von Bundesligist Borussia Mönchengladbach in den Playoffs zur Champions League, haben sich in der Schweizer Liga für die Duelle mit den Fohlen in Form geschossen.

Zehn Tage vor dem Hinspiel am 16. August besiegte der Vizemeister am dritten Spieltag der Super League den FC Thun mit 4:1 (1:1).

Video

Beim zweiten Saisonsieg der Young Boys war der frühere französische Nationalstürmer Guillaume Hoarau doppelt erfolgreich. Der frühere Berliner Bundesligaprofi Steve von Bergen dirigierte die Abwehr des elfmaligen Meisters.

Das Hinspiel wird in Bern ausgetragen, der Bundesligavierte Mönchengladbach genießt bei der letzten Hürde zur Champions-League-Gruppenphase im Rückspiel am 24. August Heimrecht. Gladbach erreichte bereits 2012 als Bundesliga-Vierter die Play-offs zur Königsklasse, scheiterte damals aber an Dynamo Kiew.

Bereits sicher für die Gruppenphase qualifiziert sind aus deutscher Sicht Bayern München, Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel