vergrößernverkleinern
Für Mats Hummels bleibt das Spiel gegen Rostov in schmerzhafter Erinnerung
Für Mats Hummels bleibt das Spiel gegen Rostov in schmerzhafter Erinnerung © Getty Images

Der FC Bayern muss sich offenbar keine großen Sorgen um Mats Hummels machen. Carlo Ancelotti bezeichnet Hummels' Auswechslung als Vorsichtsmaßnahme.

Die Auswechslung von Mats Hummels im Champions-League-Spiel des FC Bayern gegen FK Rostow am Dienstagabend (5:0) war nach Angaben von Trainer Carlo Ancelotti eine reine Vorsichtsmaßnahme.

"Er hat einen Schlag abbekommen. Er hat sich nicht so wohl gefühlt. Ich wollte kein Risiko eingehen. Ich habe ihn ausgewechselt, um ihm eine Pause zu geben", sagte der Italiener.

Hummels war beim Stand von 1:0 bei einem von Rostows Torhüter Soslan Dschanajew stark pariertem Koofball von Abwehrspieler Miha Mevlja im Gesicht getroffen worden (40.). In der 51. Minute ersetze ihn Juan Bernat. Der Spanier fiel danach als Vorlagengeber zum 4:0 durch Joshua Kimmich (60.) und als Torschütze (90.) auf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel