Video

München - Carlo Ancelotti erklärt vor dem Champions-League-Auftakt gegen Rostov seine Rotation und die Personalsituation. Neuer warnt, Müller zieht den Hut vor Ronaldo.

Die wichtigsten Aussagen der Pressekonferenz zum Nachlesen:

+++ Das war's! +++

Die Pressekonferenz in München ist beendet - am Dienstagabend wird es für den FC Bayern erstmals in der neuen Champions-League-Saison ernst: Bei SPORT1 können Sie die Partie gegen FK Rostov ab 20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER verfolgen.

+++ Kimmich von Anfang an +++

Zum Abschluss wird Ancelotti gefragt, ob Joshua Kimmich, der auf Schalke als Joker getroffen hatte, gegen Rostov in der Startelf stehen wird. Die Antwort: "Ja" - und ein Grinsen des Bayern-Trainers.

FBL-GER-BUNDESLIGA-SCHALKE-BAYERN-MUNICH
Nach seinem Tor auf Schalke darf Joshua Kimmich gegen Rostov voraussichtlich von Beginn an ran © Getty Images

+++ ...und zufrieden in München +++

"Ich habe einen perfekt organisierten Verein vorgefunden, es ist sehr familiär - und die Stadt ist sehr schön", sagt Ancelotti über seine Eindrücke nach den ersten Wochen in München.

+++ Zufrieden mit dem eigenen Team +++

"Wir können natürlich immer besser werden, unsere Intensität oder Organisation verbessern. Aber ich bin im Moment sehr glücklich, wir haben unsere Einstellung nie verloren, auch wenn es mal etwas schwierige Momente gegeben hat."

+++ Ancelotti lobt Leipzig +++

"Ich habe das Spiel gesehen, ich habe viele Spiele gesehen am Wochenende. Leipzig gegen Dortmund war sehr interessant. Mainz gegen Hoffenheim habe ich auch gesehen, Leverkusen auch. Jedes Spiel ist schwierig, weil die Mannschaften gut organisiert sind und versuchen, Fußball zu spielen. Jedes Spiel kann eine Überraschung werden. Leipzig hat sehr gut gespielt. Ich kannte sie nicht, aber sie haben 90 Minuten lang wirklich gut gespielt."

+++ Ribery und Costa zusammen denkbar? +++

"Meiner Meinung nach können gute Spieler immer zusammenspielen. Ribery ist ein guter Spieler, Costa ist ein guter Spieler - also können sie auch zusammenspielen. Ribery kann nicht Verteidiger spielen, aber Ribery kann rechts spielen, Costa kann auch rechts spielen. Also können sie zusammen spielen. Unsere Stärke ist es auch, dass wir viele Spieler haben, die verschiedene Positionen spielen können."

+++ Rotation aus zwei Gründen +++

"Die Aufstellung auszuwählen, ist immer schwierig. Rotation ist aus zwei Gründen wichtig: Der erste ist, die Spieler frisch zu halten. Der zweite ist die Motivation. Manchmal möchte ich Spielern eine Pause geben, manchmal möchte ich ihnen eine zusätzliche Portion Motivation geben."

+++ Ancelotti über seine Liebe zur Königsklasse +++

"In der Geschichte von Milan war Champions League immer ein besonderer Wettbewerb. Für viele waren die Serie A und die Champions League ähnlich wichtig, aber bei Milan hatte die Champions League immer eine besondere Bedeutung."

+++ Costa ein Thema für die Startelf +++

"Costa hat 30 Minuten sehr gut gespielt. Er ist nach seiner Verletzung zurückgekehrt und vielleicht wird er gegen Rostov von Anfang an auflaufen."

+++ Lob für Rostov +++

"Rostov ist neu in der Champions League, aber sie haben Ajax locker bezwungen. Sie haben keine Top-Spieler, aber sie haben eine gute Abwehr und sind als Team zusammen stark."

+++ Coman nicht im Kader +++

Kingsley Coman wird nicht im Kader stehen. "Wir wollen ihn für Samstag fit bekommen", erklärt Ancelotti. Robben und Boateng brauchen noch individuelles Training und sind frühestens nächste Woche ein Thema.

+++ "Wichtig wird es im März oder April" +++

"Wir haben das Potenzial, die Mannschaft ist sehr gut und ich bin sehr glücklich mit ihr. Aber in diesem Wettbewerb müssen wir unser Bestes geben und wichtig wird es im März oder April. Der erste Schritt ist, die Gruppe zu gewinnen. Das ist wichtig - und danach müssen wir sehen, in welcher Form wir im März oder April sind."

+++ "Keine große Rotation" +++

"Ich mache keine große Rotation. Aber bei einigen Spielern weiß ich noch nicht, ob sie spielen", erklärt Ancelotti.

+++ Volle Konzentration auf Rostov +++

"Ich hatte das Glück, diesen Wettbewerb drei Mal zu gewinnen", sagt Ancelotti - aber gegen Rostov gehe es von vorne los: "Wir müssen unser Bestes geben."

+++ Weiter geht's mit Ancelotti +++

Das war's von Neuer und Müller - es folgt Trainer Carlo Ancelotti.

+++ Ancelotti gut für Mannschaftsgeist? +++

Das müsse man erst mal abwarten, erklärt Müller, schließlich zeige sich der Mannschaftsgeist ja meistens erst dann, wenn es mal nicht so läuft. "Wir hatten noch keinen schwierigen Moment, deswegen warten wir das erst mal ab", sagt Müller und erklärt über Ancelotti: "Aber er legt da schon großen Wert drauf und fordert diesen Respekt auch immer wieder ein."

+++ "Nicht traurig" über BVB-Niederlage +++

"Ich weiß nicht, ob es wichtig war, dass Dortmund in den letzten Jahren Druck gemacht hat - aber es hat Spaß gemacht. Wenn man Dortmund als vermeintlichen Hauptkonkurrenten ausgemacht hat, ist man nicht traurig, wenn die schon mal Punkte liegen lassen. Das muss man ehrlich so sagen. Aber wer am Ende der Hauptkonkurrent ist, wird man erst am 10. Spieltag sehen", sagt Müller - und fügt schmunzelnd hinzu: "Trotzdem war es natürlich nicht verkehrt, was in Leipzig passiert ist."

+++ Müller zieht den Hut vor Ronaldo +++

"Cristiano legt seit Jahren unglaublich konstant unglaubliche Zahlen an. Da kann man nur den Hut vor ziehen. Ich strebe jetzt keine Zahlen an, wie viele Tore ich schießen will. Man will ja in jedem Spiel so viele Tore wie möglich schießen. Aber es ist natürlich schon bemerkenswert, welche Zahlen er über die letzten Jahre auch konstant präsentiert hat."

+++ Müller zweifelt nicht an Einstellung +++

"Dass wir lasch oder ohne Fokus in ein Spiel gehen, das habe ich ganz selten erlebt. Die Thematik, dass es an der Einstellung fehlen könnte: Das weiß ich nicht, wo das herkommt. Das kann sich bei uns auch kein Spieler erlauben. Es kann sein, dass das Spieltempo mal nicht ganz stimmt, aber wir können uns dann auch mal verbal an die Wäsche gehen, ohne dass es Probleme gibt. Es ist keine Gefahr, wie der Gegner heißt: Fußballspiele müssen erst gespielt werden. Das Wichtigste sind die Charaktere: Wir sind nicht satt. Die Mannschaft ist hungrig - und es sind viele Spieler drin, die wirklich schon viel gewonnen haben."

+++ Vermeintlich leichter Gegner als Vorteil? +++

"Das weiß man nicht. Auch ein Spiel gegen Atletico am Anfang kann gut sein, sie hatten auch keinen perfekten Start in der Liga. Wir hatten einen sehr guten Start. Wir wollen auf jeden Fall diese ersten drei Punkte bei uns behalten."

+++ Müller befürwortet Rotation +++

"Auch die Spieler, die nicht auf dem Platz stehen, haben Top-Qualität. Es werden nicht immer dieselben auf dem Platz stehen." Dementsprechend stelle sich die Frage nach der Rotation nicht, das sei beim FC Bayern schon immer ein Mittel gewesen, "weil die Qualität vielleicht höher ist als anderswo".

+++ Neuer: Rostov "sehr erfahren" +++

Rostov sei eine "sehr erfahrene Mannschaft", die Ajax in der Qualifikation geschlagen habe, erklärt Neuer: "Das heißt, dass sie auch fußballerisch etwas draufhaben."

+++ Müller: Ancelotti keine Garantie +++

"Das heißt nicht, dass er das Glück gepachtet hat in der Champions League", sagt Müller, ob der neue Trainer Carlo Ancelotti angesichts seiner Erfolge in der Königsklasse auch ein Erfolgsgarant für die kommende Saison sei.

+++ Müller warnt vor Rostov +++

"Sie werden sicherlich kompakt verteidigen, auch hart rangehen, wie man das von vermeintlich unterlegenen Mannschaften erwartet. Wir als FC Bayern werden sicher niemanden unterschätzen - wir freuen uns einfach, dass die Champions-League-Saison mit einem Heimspiel losgeht."

+++ Neuer: Ziel ist der Titel +++

"Wir als FC Bayern haben immer das Ziel, am Ende ganz oben zu stehen. Wir wollen die Champions League gewinnen, aber wir sind nicht die Einzigen.

+++ Los geht's! +++

Die PK läuft - zunächst mit Manuel Neuer und Thomas Müller, der den kurzfristig verhinderten Robert Lewandowski vertritt.

+++ Um 12.30 Uhr soll's losgehen +++

Für 12.30 Uhr ist die Pressekonferenz vor dem Champions-League-Auftakt des FC Bayern am Dienstagabend (ab 20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) gegen den FK Rostov angekündigt. Manuel Neuer, Robert Lewandowski und Trainer Carlo Ancelotti sollen sich dann den Fragen der Medienvertreter stellen.

+++ Abschlusstraining an der Säbener Straße +++

Bereits am Vormittag haben die Münchner auf ihrem Trainingsgelände an der Säbener Straße das Abschlusstraining abgehalten. SPORT1 war via Facebook Live vor Ort.

+++ Rostov mit Höhen und Tiefen +++

Der Überraschungszweite der vergangenen Saison in der russischen Premier Liga hinkt der Tabellenspitze in der neuen Spielzeit schon etwas hinterher: Nach sechs Spieltagen rangiert Rostov bereits sechs Punkte hinter Tabellenführer Spartak Moskau. Zuletzt gab es am Freitag ein mühsames 2:1 gegen Schlusslicht Krylja Sowjetow Samara.

Die Tabelle der russischen Premier Liga © SPORT1

+++ Perfekter Saisonstart für den FC Bayern +++

Zwei Bundesliga-Spiele, sechs Punkte, dazu im Pokal souverän in die zweite Runde eingezogen: Der Rekordmeister präsentiert sich in den ersten Wochen der neuen Spielzeit auch unter dem neuen Trainer Carlo Ancelotti so stark wie eh und je - auch wenn der 2:0-Sieg auf Schalke am Freitag erst in der Schlussphase unter Dach und Fach gebracht werden konnte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel