vergrößernverkleinern
FC Barcelona v Manchester City FC - UEFA Champions League
Claudio Bravo (r.) von Manchester City leistet sich gegen den FC Barcelona einen Riesen-Patzer und sieht dafür Rot © Getty Images

Claudio Bravo leistet sich gegen den FC Barcelona eine Slapstick-Einlage. Der ManCity-Keeper fliegt nach einem Aussetzer in der Champions League vom Platz.

Manchester Citys Torwart Claudio Bravo erlebte einen schwarzen Abend im Champions-League-Spiel beim FC Barcelona.

Video

Bei der herben 0:4-Klatsche sorgte er mit einer Slapstick-Einlage für Aufregung. Der Spott aus den sozialen Netzwerken ließ nicht lange auf sich warten.

Blackout gegen Suarez

Der Chilene kam nach einem langen Ball aus Barcelonas Hälfte aus seinem Tor und wollte die Situation spielerisch entschärfen, bevor Luis Suarez an den Ball kommen konnte.

Bravo hatte allerdings einen totalen Blackout und passte dem Uruguayer den Ball gut zehn Meter außerhalb des eigenen Strafraums genau in den Fuß.

Suarez versuchte sofort, ins leere Tor zu schlenzen und Bravo wusste sich nicht anders zu helfen, als den Schuss außerhalb des Strafraums mit den Händen abzuwehren. Die Folge: Rot und Freistoß.

Video

Bereits einen Tag zuvor musste der Keeper einstecken. City-Coach Pep Guardiola äußerte, dass Bravo nicht die Nummer eins auf seiner Keeper-Wunschliste für City gewesen sei: "Ich habe ter Stegen angerufen, er entschied sich in Barcelona zu bleiben, und dann haben wir mit Bravo gesprochen."

Weitere Reaktionen aus dem Netz:

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel