vergrößernverkleinern
FC Bayern Muenchen v PSV Eindhoven - UEFA Champions League
Arjen Robben (Mitte) kehrt mit dem FC Bayern zu seinem ehemaligen Verein PSV Eindhoven zurück © Getty Images

Der FC Bayern tritt als klarer Favorit bei PSV Eindhoven an. Ein Sieg ist Pflicht vor dem Duell mit Atletico. Gladbach kämpft gegen Celtic Glasgow gegen den Abwärtstrend.

Für Arjen Robben ist es "ein bisschen wie Zuhause. Ich kenne viele Leute. Ich will den Abend genießen", sagte der 32 Jahre alte Niederländer vor dem Gruppenspiel von Bayern München in der Champions League am Dienstag bei PSV Eindhoven (20.15 Uhr LIVE auf unserem Sportradio SPORT1.fm, im TICKER und XXL-Fantalk).

Es soll ein ungetrübter Genuss für Robben, der von 2002 bis 2004 in Eindhoven gespielt hat, und den Rekordmeister werden. "Wir müssen gewinnen. Wir wollen Erster werden", betonte Weltmeister Mats Hummels vor dem Abflug am Montagvormittag.

Derzeit liegen die Münchner im Zweikampf mit Atlético Madrid in Gruppe D mit sechs Punkten auf Platz zwei. Atletico hat neun Zähler auf dem Konto. Am 6. Dezember kommt es in München zum Gruppenfinale.

Gladbach kämpft gegen Trend

Für Borussia Mönchengladbach wäre schon Platz zwei in Gruppe C ein echter Coup - aber nicht unrealistisch. Voraussetzung wären Heimsiege gegen Celtic Glasgow am Dienstag (20.15 Uhr LIVE auf unserem Sportradio SPORT1.fm, im TICKER und im Fantalk) und dann am 23. November gegen Manchester City mit Pep Guardiola.

Noch liegt City mit vier Punkten einen Zähler vor dem Bundesligisten, aber die Engländer spielen am Dienstag gegen den FC Barcelona. Gladbach hätte also die Chance vorbeizuziehen.

Vier Bundesligaspiele ohne Sieg, 374 Minuten ohne Tor - vor den wegweisenden Wochen in Meisterschaft und Champions League ist Gladbach allerdings auf Formsuche.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel