vergrößernverkleinern
FC Barcelona v Manchester City FC - UEFA Champions League
Claudio Bravo sah gegen den FC Barcelona die Rote Karte © Getty Images

Phil Neville springt dem kritisierten City-Torhüter zur Seite. Der Chilene sei trotz seines Patzers ein ausgezeichneter Passspieler - besser als manch Mittelfeldspieler.

Phil Neville hat Claudio Bravo nach dem Platzverweis in der Champions League verteidigt. Der Torhüter von Manchester City war nach seiner Roten Karte beim 0:4 in Barcelona in die Kritik geraten.

Der ehemalige Nationalspieler ist davon überzeugt, dass ManCity wegen Bravo mehr Spiele gewinnen als verlieren wird.

"Er spielt Pässe ins Mittelfeld, die einige Mittelfeldspieler in der Premier League nicht spielen können", sagte Neville der BBC: "Er nimmt damit viel Risiko, aber das verlangt Pep (Guardiola) von ihm."

Video

Bravo kam nach einem langen Ball aus Barcelonas Hälfte aus seinem Tor und wollte die Situation spielerisch entschärfen, bevor Luis Suarez an den Ball kommen konnte. Der Chilene hatte allerdings einen totalen Blackout und passte dem Uruguayer den Ball gut zehn Meter außerhalb des eigenen Strafraums genau in den Fuß.

Suarez versuchte sofort, ins leere Tor zu schlenzen und Bravo wusste sich nicht anders zu helfen, als den Schuss außerhalb des Strafraums mit den Händen abzuwehren. Die Folge: Rot und Freistoß.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel