vergrößernverkleinern
Barca-Keeper Marc-Andre ter Stegen machte bei den Toren von Manchester City keine gute Figur © Getty Images

Die spanischen Medien feiern den Coup von Pep Guardiola gegen seinen Ex-Klub mit einer kuriosen Metapher. Die Leistung des FC Barcelona wird angeprangert.

Pep Guardiola nimmt mit Manchester City gegen den FC Barcelona erfolgreich Revanche für die 0:4-Pleite im Hinspiel und wird von den Medien gefeiert. Auch Ilkay Gündogan erhält Lob.

Barca-Keeper Marc-Andre ter Stegen dagegen muss sich wegen Kevin de Bruynes Freistoßtor Kritik gefallen lassen.

SPORT1 fasst Pressestimmen aus Spanien und England zusammen.

Spanien:

Marca: "Guardiola zieht Barca aus. Peps City startete eine Aufholjagd und offenbarte die Defensivschwächen der Mannschaft von Luis Enrique. Es war eine persönliche Revanche der Engländer an Barca."

"De Bruyne hat ter Stegen bloßgestellt. Der Deutsche reagierte spät und schlecht auf einen Ball, der Richtung Pfosten ging. Weiche Hand des Deutschen, die normalerweise so zupackend ist. Noch ein Geschenk für City. Eine schlechte Nacht für ihn."  

AS: "Guardiola unterwirft Barca. Nach Messis Tor sah es schon danach aus, als würde Barca wieder mit City spazieren gehen, doch City schlug zurück. In der zweiten Hälfte war die Offensive der Hausherren ein Wirbelsturm."

El Mundo Deportivo: "Barca-Blackout im Etihad. Nach einer ersten hervorragenden Halbzeit stellte das Enrique-Team den Spielbetrieb fast komplett ein und ließ sich überrumpeln."

"Ter Stegen stand neben sich. Er hätte viel mehr bei de Bruynes Freistoß machen müssen. Er hat seine Position nach einem kleinen Schritt verloren und den Schuss des Belgiers verschluckt."

Sport: "Ter Stegen fehlte ein bisschen mehr Gelenkigkeit, um den Schuss von de Bruyne zu halten."

Video

England:

Sun: "Gündogans Doppelpack sichert einen grandiosen Sieg. Der Deutsche steuert bei einem überlebenswichtigen Sieg in der Champions League zwei Treffer bei. Pep Guardiolas Männer schlagen seinen Ex-Klub."

Daily Mail: "City im Wunderland. Peps Mannschaft fegt Barcelona nach einem brillianten Auftritt und dank De Bruynes atemberaubendem Freistoß und Gündogans Doppelpack weg."

BBC: "Manchester City ringt Barcelona in einem nervenaufreibenden Spiel nieder. Guardiolas Methoden wurden nach dem 0:4 stark hinterfragt, aber wegen solcher Nächte haben ihn die Klub-Besitzer ins Etihad gelotst.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel