vergrößernverkleinern
Das Hinspiel in München gewann der FCB mit 5:0
Das Hinspiel in München gewann der FCB mit 5:0 © Getty Images

In der Champions League will der FC Bayern mit einem Sieg in Rostov die Chance auf den Gruppensieg erhalten. Mönchengladbach empfängt Manchester City.

Mit der bitteren Niederlage aus der Bundesliga bei Borussia Dortmund (0:1) im Gepäck und ohne ein verletztes Quintett ist der FC Bayern München in der Champions League zu seiner Partie beim russischen Vertreter von FK Rostov (ab 18.00 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) gereist.

Gruppensieg noch drin

Torhüter Manuel Neuer, Arjen Robben, Arturo Vidal, Javi Martinez und Kingsley Coman blieben in München. Doch auch ohne dieses Quintett strebt der deutsche Rekordmeister den vierten Sieg im fünften Gruppenspiel an, um die Chance auf den Gruppensieg der Gruppe D im letzten Spiel gegen Atletico Madrid am Leben zu halten.

Der Einzug ins Achtelfinale ist mit 9 Punkten bereits fix, für die Gastgeber geht es noch um die Qualifikation für die Europa League. Das Hinspiel gewann der FCB souverän mit 5:0. Ancelotti will sein System trotz Verletzungssorgen nicht verändern: "Gegen Dortmund haben wir mit drei Angreifern gespielt: Müller, Ribery und Lewandowski. Morgen wird es genauso sein."

Video

Alles möglich am Niederrhein

Auf einem Platz der für Europa League reicht liegt Borussia Mönchengladbach in der Gruppe C. Am 5. Spieltag empfängt die Elf vom Niederrhein  den Gruppenzweiten von Manchester City (ab 20.15 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) und hat dadurch sogar das Erreichen der K.o.-Runde in der Königsklasse noch in der eigenen Hand.

"Von vornherein wussten wir in dieser Gruppe, dass es in vier von sechs Spielen extrem schwer für uns werden würde. Jetzt haben wir die Chance, noch weiterzukommen und zumindest in der Europa League überwintern zu können. Das ist unser Ziel", erklärte Trainer Andre Schubert, der die  Underdog-Rolle annimmt: "Dass wir krasser Außenseiter sein würden, war von Anfang an klar. Es muss bei uns schon extrem viel passen. Wir müssen am Limit agieren, um eine gute Chance zu haben. Das ist uns bewusst. Sie sind individuell mit Weltklasse-Spielern besetzt."

Das musste Borussia im Hinspiel erfahren. Das Team von Pep Guardiola gewann 4:0 gegen die Borussia. Die Partie wurde damals nach heftigen Regenfällen um einen Tag verschoben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel