vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C1-BAYERN-MUNICH-PRESS-CONFERENCE
Carlo Ancelotti trifft mit dem FC Bayern im Achtelfinale der Champions League auf Arsenal © Getty Images

Die Bayern sind im Achtelfinale der Champions League gegen Arsenal gefordert. Trainer Carlo Ancelotti verrät sein Rezept für das Hinspiel. Die PK zum Nachlesen.

Der FC Bayern will sich im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale der Champions League eine gute Ausgangsposition verschaffen.

Vor dem Hinspiel gegen den FC Arsenal (Mi., ab 20.45 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) äußern sich Trainer Carlo Ancelotti, sowie Torhüter Manuel Neuer und Mats Hummels zur Partie.

+++ Pressekonferen beendet +++

Das war es von der Pressekonferenz.

+++ Extralob für Mustafi +++

Arsene Wenger hat für Weltmeister Shkodran Mustafi ein Sonderlob übrig: "Er hat für Stabilität gesorgt. Er ist zweikampfstark und hat sich entwickelt."

+++ Wenger will Bayern weh tun +++

Der Arsenal-Coach erwartet Ballbesitzfußball von den Bayern, "aber wir wollen effizient sein und ihnen weh tun", sagt Wenger.

+++ Wenger: "Özil ist voll fokussiert" +++

Während Wenger bei der Torhüterfrage Klarheit schafft, will sich der Elsässer in der Causa Özil nicht festlegen. "Das ist nicht der beste Moment, die Startelf bekannt zu geben. Ich werde morgen entscheiden. Özil ist voll fokussiert", sagt Wenger.

+++ Wenger über den Heimvorteil im Rückspiel +++

"Das wird wichtig, unter der Bedingung, dass wir morgen Abend eine gute Leistung abliefern. Das ist eine große Herausforderung, aber ich denke wir sind in der Lage, uns dieser zu stellen", sagt Wenger.

+++ Wenger klärt Torhüterfrage +++

David Ospina wird wie bereits in der Gruppenphase das Tor des FC Arsenal hüten. "Es gibt nichts zu verbergen. Wir sind hier aufgrund der Qualität seiner Leistungen", sagt Wenger.

+++ Arsenal-Coach Wenger ist da +++

Nun äußert sich auch noch der Chefcoach des Bayern-Gegners zur Partie am Mittwoch.

Gleich zu Beginn wird Wenger damit konfrontiert, dass Arsenal in den vergangenen sechs Spielzeiten jeweils im Achtelfinale ausgeschieden ist. "Danke, dass Sie mich an die Geschichte erinnern, aber lassen sie uns auf die Zukunft fokussieren", sagt Wenger.

+++ Das war's +++

Die letzte Frage ist beantwortet, Ancelotti verabschiedet sich.

+++ Ancelotti über Arsenal +++

"Ich habe eine Menge Respekt vor ihnen, sie können phantastischen Fußball spielen. Aber wir müssen sie dazu zwingen, dass sie sich nicht wohlfühlen auf dem Platz", sagt Ancelotti.

+++ Alonso ist fit +++

"Alonso ist ein wichtiger Spieler, er hat trainiert und ist fit. Ribery und Boateng können nicht spielen, ansonsten sind alle fit", sagt Ancelotti.

+++ Ancelotti: Brauchen ganze Qualität +++

"Wir müssen uns auf Arsenal fokussieren und unsere ganze Qualität und Erfahrung einbringen, um weiterzukommen", sagt Ancelotti.

+++ Ancelotti über das spielerische Niveau +++

"Manchmal haben wir gut gespielt, manchmal hätten wir besser spielen können. Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden. Morgen wird es natürlich ein anderes Spiel. Wir werden gut spielen müssen und eine gewisse Balance zwischen Offensive und Defensive haben müssen - und das über 180 Minuten", sagt Ancelotti.

+++ Was braucht es zum Triumph +++

"Um die Champions League zu gewinnen brauchst du Mut, Erfahrung, aber auch Glück. Vor allem aber brauchst du Mut. Ich denke, es wird die Mannschaft gewinnen, die am besten spielt", sagt Ancelotti.

+++ Müller oder Thiago +++

Spielt Thomas Müller oder Thiago im zentralen offensiven Mittelfeld? "Es gibt verschiedene Optionen, man kann mit einem oder mit beiden spielen, aber ich werde die Aufstellung erst morgen entscheiden", sagt der Bayern-Coach auf SPORT1-Nachfrage.

+++ Ancelotti will gutes Spiel zeigen +++

"Wir spielen nicht, um Tore zu verhindern, sondern wir wollen ein gutes Spiel zeigen. Wir wissen, dass Arsenal eine gute Mannschaft hat und sehr konterstark ist, darauf stellen wir uns ein", sagt Ancelotti: "Wir müssen über 180 Minuten eine gute Leistung abliefern."

+++ Ancelotti ist der Nächste +++

Das war es vonseiten der Spieler, als nächstes ist Cheftrainer Carlo Ancelotti an der Reihe.

+++ Neuer zu Wechsel-Spekulationen +++

Ein englischer Journalist hakt bei Neuer bezüglich Gerüchten um einen Wechsel zu Manchester City nach.

"Wie alle wissen, bin ich glücklich und zufrieden hier bei den Bayern und habe deswegen auch meinen Vertrag verlängert. Ich kann nur sagen, Pep Guardiola hat noch meine Telefonnummer, aber er hat sich noch nicht gemeldet", dementiert Neuer die Wechselgerüchte.

+++ Hummels über Müller +++

"Er hat am Samstag in der 90. Minute das entscheidende Tor vorbereitet. Ansonsten braucht er keinen Zuspruch, er weiß, dass es auch mal schwächere Phasen hat. Im Training läuft es gut, da schießt er Tore wie am Fließband. Vielleicht, weil er da immer gegen mich spielt. Er arbeitet viel und es ist nur eine Frage der Zeit bis er wieder trifft", sagt Hummels.

+++ Hummels über Özil +++

In englischen Medien wird darüber spekuliert, dass Mesut Özil möglicherweise nicht von Beginn an auflaufen wird. "Das wäre eine Überraschung", sagt Hummels: "Er ist ein Weltklassespieler, der immer spielen sollte."

+++ Neuer: Vielleicht ein gutes Omen +++

Auch beim Champions-League-Triumph 2013 trafen die Bayern im Achtelfinale gegen Arsenal, generell haben sich dich Bayern in den drei K.o.-Duellen gegen die Gunners immer durchgesetzt. Ein gutes Omen?

"Das ist alles spekulativ. Grundsätzlich ist es einfacher, gegen Mannschaften, die man kennt, zu spielen. Vielleicht ist es ein gutes Omen, aber ich glaube nicht daran", sagt Neuer auf SPORT1-Nachfrage. Hummels ergänzt: "Ich bin nicht abergläubisch."

+++ Neuer über die Arsenal-Keeper +++

"Ich denke, beide Torleute machen einen guten Job. Sie sind hervorragenden Spieler, die zurecht bei Arsenal spielen. Sie haben beide ihre Qualitäten und machen es dem Trainer schwer. Für uns ist Cech der größere Name, aber Ospina hat seine Sache in der bisherigen Saison auch gut gemacht", sagt Neuer.

+++ Neuer: Wollen Champions League nutzen +++

"Beim Schalke-Spiel war die erste Halbzeit nicht so gut, in der zweiten Halbzeit hat es dann gepasst. Wir haben es eigentlich vom Spielerischen her geschafft, den Schalter umzulegen, aber nicht so sehr, dass wir die drei Punkte mitnehmen konnten", sagt Neuer: "Wenn man zwar die Punkte geholt hat, aber dennoch unter seinen Möglichkeiten gespielt hat, dann ist man nicht so zufrieden. Wir wollen die Champions League als Plattform nutzen, damit auch jeder zufrieden ist."

+++ Neuer über Arsenal +++

"Wir wissen welcher Gegner auf uns zukommt. Sie haben schon starke Spiele in dieser Saison gezeigt und spielen auch in der Premier League um den Titel mit. Aber wir sind gut vorbereitet", sagt Neuer.

+++ Hummels: Zu Null ist wichtig +++

"Zu Null zu spielen, ist in K.o.-Spielen mit Sicherheit ein wichtiger Faktor. Das ist auch unser Ziel", sagt Hummels.

+++ Neuer: "Voll im Soll" +++

"Ich denke dadurch, dass wir 2017 noch kein Spiel verloren haben, sind wir vollkommen im Soll", sagt Neuer: "Jetzt freuen wir uns auf die Champions League."

+++ Hummels freut sich +++

"Das Kleinreden der anderen Gegner gefällt mir nicht", sagt Hummels auf SPORT1-Nachfrage zu den jüngsten Spielen in der Bundesliga: "Ich freue mich generell auf den Drei-Tages-Rhythmus und die Spiele in der Champions League."

+++ Hummels über die Defensive +++

"Grundsätzlich funktioniert der Abwehrverbund nur mit den Vorderleuten", sagt Hummels und lobt die Harmonie mit Martinez: "Ich denke wir haben uns gefunden."

+++ Hummels: "Wird ansehnlicher" +++

"Wir spielen auf einem Platz, der höheres spielerisches Niveau zulässt, von daher glaube ich, dass es für die Zuschauer ein ansehnlicheres Spiel wird", sagt Hummels.

+++ Neuer über das spielerische Niveau +++

"Von den Ergebnissen war alles in Ordnung. Wir haben schon am Wochenende gesagt, dass es eine Leistungssteigerung war. Arsenal ist eine spielstarke Mannschaft, dadurch bekommen wir auch mehr Platz. Wir sind auch eine Mannschaft, die die Räume ausnutzen kann. Wir erhoffen uns grundsätzlich eine Leistungssteigerung im Vergleich zu den ersten Spielen in diesem Jahr", sagt Neuer und hofft, dass die Defensive steht.

+++ Hummels und Neuer sind da +++

Die Pressekonferenz beginnt.

+++ Alonso ist einsatzbereit +++

Entwarnung bei Xabi Alonso: Nachdem der 35-Jährige am Montag das Training wegen eines Schlags auf das Knie abbrechen musste, war Alonso beim Abschlusstraining am Dienstag wieder mit von der Partie.

Video

Fehlen wird Superstar Franck Ribery. Der 33 Jahre alte Franzose absolviert nach seiner Muskelverletzung weiterhin nur Reha- und Laufeinheiten - am Dienstag Koordinationsübungen im Sand.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel