vergrößernverkleinern
AS Monaco - Training & Press Conference
Radamel Falcao ist kolumbischer Nationalspieler © Getty Images

Vor dem Viertelfinal-Rückspiel gegen Borussia Dortmund loben Monacos Torjäger und der Trainer den Gegner. Leonardo Jardim erwartet eine bessere BVB-Elf.

Der französische Tabellenführer AS Monaco zeigt trotz des 3:2-Erfolgs im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League großen Respekt vor Bundesligist Borussia Dortmund

"Wir haben einen Vorteil nach dem Hinspiel. Dortmund ist aber eine große Mannschaft mit tollen Spielern. Bei uns denkt keiner, dass wir schon durch sind", sagte Star-Stürmer Radamel Falcao vor dem Rückspiel am Mittwoch (ab 20.45 Uhr in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER)) im Fürstentum.

Obwohl der BVB im Stade Louis II mindestens zwei Treffer erzielen muss, will auch Monaco offensiv auftreten. "Wir sind es gewohnt, mit einer gewissen DNA zu spielen. Diese sollten wir beibehalten", sagte Trainer Leonardo Jardim und ergänzte: "Wir brauchen mindestens ein Tor, um weiterzukommen." Er erwarte eine stärkere Dortmunder Mannschaft als im Hinspiel, so Jardim.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel