vergrößernverkleinern
International Champions Cup 2016 - Bayern Munich v Real Madrid
Der FC Bayern und Real standen sich auch in der Sommer-Vorbereitung gegenüber © Getty Images

Neben reichlich Prestige steht am Mittwoch im Kracher zwischen Bayern und Real auch eine Statistik auf dem Spiel. Die Münchner können ihren "Europa-Rekord" retten.

FC Bayern gegen Real Madrid: Am Mittwoch (20.45 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) kommt es in der Champions League wieder einmal zum Klassiker schlechthin.

Zusätzlicher Motivation bedarf es im Vorfeld in beiden Lagern daher kaum. Und doch gibt es eine Statistik, welche die Brisanz im Vorfeld des Duells noch weiter aufheizt.

Mit dem 1:1 im Madrider Stadtderby gegen Atletico blieb den Königlichen ein Erfolg bei der Generalprobe zwar verwehrt, durch den Führungstreffer von Pepe baute Real aber eine beeindruckende Tor-Serie weiter aus.

In den letzten 52 Pflichtspielen gelang dem Team von Trainer Zinedine Zidane nun immer mindestens ein Treffer.

Video

Das letzte Mal, dass den Königlichen in einer bedeutsamen Partie kein eigenes Tor gelang, ist nahezu ein Jahr her (am 26. April beim 0:0 gegen Manchester City).

Und nun kommt der FC Bayern ins Spiel: Sollten die Münchner am Mittwoch (oder im Rückspiel in Madrid) ihren Kasten sauber halten, würde dies nicht nur das Ende der Real-Serie bedeuten.

Denn: Der deutsche Rekordmeister würde dadurch seinen eigenen zwischen dem 16. März 2013 und 5. April 2014 aufgestellten "Europa-Rekord" von 61 Spielen in Serie mit mindestens einem eigenen Treffer behalten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel