vergrößernverkleinern
Borussia Moenchengladbach v Bayern Muenchen - Bundesliga
Jerome Boateng hofft, trotz Adduktorenproblemen im Santiago Bernabeu mit dabei sein zu können © Getty Images

Jerome Boateng gibt alles, um gegen Real Madrid doch noch auflaufen zu können. Der Weltmeister lässt ogar auf eigene Kosten einen Physiotherapeuten kommen.

Für Jerome Boateng wird es ein Wettlauf gegen die Zeit: Wird der an Adduktorenproblemen laborierende Bayern-Innenverteidiger rechtzeitig fit, um am Dienstag im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League bei Real Madrid (ab 20.45 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) auflaufen zu können?

Zumindest lässt der 28-Jährige nichts unversucht, um einen Einsatz im Estadio Santiago Bernabeu doch noch möglich zu machen.

Boateng holt sich Eder nach Hause

Nach SPORT1-Informationen bestellte sich der Weltmeister auf eigene Kosten Nationalmannschafts-Physiotherapeut Klaus Eder zu sich nach Hause, um sich am Ostersonntag den ganzen Tag intensiv behandeln zu lassen.

Boateng reiste am Montagmorgen mit dem Team nach Madrid und wird sich am Abend im Abschlusstraining einem Härtetest unterziehen.

Während es bei Boateng vermutlich dennoch eng wird mit einem Einsatz, sind die Chancen bei Innenverteidiger-Kollege Mats Hummels gestiegen. 

Video

Fortschritte bei Hummels

Wie von SPORT1 bereits berichtet, absolvierte der Nationalspieler am Ostersonntag eine rund 25-minütige Laufeinheit ohne Ball und zeigte dabei nach seiner in der Vorwoche erlittenen Stauchung und Verletzung des Kapselbandapparats im rechten oberen Sprunggelenk vielversprechende Fortschritte.

Hummels wird intensiv von der medizinischen Abteilung mit Lymphdrainage, Strom und Ice Packs behandelt. Auch er wird am Abend bei der letzten Trainingseinheit einen Härtetest absolvieren.

Der FC Bayern muss in Madrid die 1:2-Pleite aus dem Hinspiel in München wettmachen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel