vergrößernverkleinern
FBL-ECA
Auch der FC Bayern ist bestürzt über die Ereignisse in Dortmund © Getty Images

Der Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge drückt nach dem Anschlag auf den BVB-Bus seine Solidarität aus. "Der Fußball steht eng zusammen", heißt es in einem Statement.

Auch Bayern München hat sich nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund "bestürzt" gezeigt.

"Der Fußball steht eng zusammen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge in einem offiziellen Statement der Münchner, die selbst am Mittwochabend im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League auf Real Madrid treffen.

Alles zu den Ereignissen um den Anschlag auf den BVB-Bus im Ticker

Zudem richtete der FC Bayern schnelle Genesungswünsche an Dortmunds verletzten Verteidiger Marc Bartra sowie an den ebenfalls verletzten Polizisten. 

"Wir wünschen allen Spielern, allen Verantwortlichen und allen Fans von Borussia Dortmund heute Abend ein vor allem friedliches, aber auch erfolgreiches Spiel gegen AS Monaco", betonte Rummenigge und drückte die Solidarität mit dem BVB aus. 

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel