vergrößernverkleinern
Cristiano Ronaldo (l.) traf zum 2:0 für Real Madrid gegen den BVB
Cristiano Ronaldo (l.) traf zum 2:0 für Real Madrid gegen den BVB © Getty Images

Cristiano Ronaldo trifft in der Champions League gegen Borussia Dortmund sehenswert. Mit seinem Treffer schreibt der Superstar von Real Madrid Geschichte.

In La Liga steht Cristiano Ronaldo aktuell bei mageren zwei Toren, in der Champions League läuft es für den Superstar von Real Madrid dafür umso besser.

Beim 3:2-Sieg gegen Borussia Dortmund traf der 32-Jährige sehenswert mit einem Schlenzer zum zwischenzeitlichen 2:0 (12.) - und sorgte damit für eine Premiere.

Ronaldo traf damit als erster Spieler in jedem Gruppenspiel der Königsklasse. Insgesamt steht der fünfmalige Weltfußballer im laufenden Wettbewerb bei neun Toren. Damit ist der Portugiese aktuell der Toptorjäger der Champions League.

Ronaldo zieht Messi davon

In seiner gesamten Laufbahn war es Ronaldos 114. Tor in der Champions League. Damit baute er seine Führung in der "ewigen" Torschützenliste der Königsklasse aus.  

Dauerrivale Lionel Messi vom FC Barcelona, der im Ranking als Zweiter mit 97 Treffern folgt, war am Dienstag im Duell mit Sporting Lissabon kein Treffer vergönnt gewesen. Bester deutscher Torjäger ist Thomas Müller. Mit 40 Toren belegt der Weltmeister den 13. Rang.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel