vergrößernverkleinern
Italy v Germany - International Friendly
Joachim Löw bekommt es beim Confed Cup mit interessanten Mannschaften zu tun © Getty Images

Die deutsche Nationalmannschaft bekommt es beim Confed Cup unter anderem mit Chile und Arturo Vidal zu tun. Ein Gruppengegner muss noch ermittelt werden.

Weltmeister Deutschland trifft beim Confed Cup 2017 in Russland in der Gruppe B auf Südamerika-Meister Chile um FC-Bayern-Star Arturo Vidal, Australien und den noch zu ermittelnden Afrikameister.

Das ergab die Auslosung am Samstag in Kasan.

Bundestrainer Joachim Löw bezeichnete die Gruppe als "interessant" und "spannend". Die Generalprobe für die WM 2018 findet vom 17. Juni bis 2. Juli statt.

Spielorte sind Kasan, Moskau, St. Petersburg und Sotschi. Erster Gegner der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ist am 19. Juni in Sotschi Australien. Drei Tage später geht es in Kasan gegen Chile. Am 25. Juni ist der Afrikameister, der erst im Februar feststeht, letzter Gruppengegner in Sotschi. 

Löw will Stars Pause geben

Die ersten beiden Mannschaften jeder Gruppe erreichen das Halbfinale. Das Finale findet in Moskau statt.

Löw, der mit Teammanager Oliver Bierhoff bei der Auslosung vor Ort war, hatte angekündigt, einigen seiner strapazierten Stars beim Confed Cup eine Pause zu gönnen. Er erklärte aber nach der Auslosung: "Die Russen müssen sich keine Sorgen machen, wir werden mit einer guten Mannschaft kommen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel