vergrößernverkleinern
Torschützen unter sich: Ciro Immobile (l.), Marco Reus (M.) und Shinji Kagawa

Borussia Dortmund hat sich in der zweiten Runde des DFB-Pokals keine Blöße gegeben und ist durch ein 2:0 (2:0) beim FC St. Pauli ins Achtelfinale eingezogen.

Nach vier Bundesliga-Niederlagen in Folge war der BVB von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Nach einer schönen Kombination erzielte Ciro Immobile in der 33. Minute die Führung für das Team von Trainer Jürgen Klopp. Kurz vor der Pause legte Marco Reus nach Vorarbeit des Italieners dann das 2:0 nach (44.).

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Hanseaten zwar die Schlagzahl, doch die Defensive des Vizemeisters ließ wenig anbrennen. Bei den wenigen Torchancen der Hausherren war Mitchell Langerak, der anstelle von Stammkeeper Roman Weidenfeller zwischen den Pfosten stand, stets auf der Höhe.

In der Schlussphase machte Shinji Kagawa dann alles klar (86.).

Die Partien in der Runde der letzten 16 werden am Mittwochabend ausgelost.

Hier gibt es alles zum DFB-Pokal

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel