Nach dem souveränen 3:0 (2:0)-Sieg in der 2. Runde des DFB-Pokals bei Zweitligist FC St. Pauli haben sich Spieler und Trainer von Borussia Dortmund zufrieden, aber nicht euphorisch geäußert.

"Wir haben das Spiel denke ich verdient gewonnen, obgleich sicherlich heute noch nicht alles gut war", brachte Sebastian Kehl die Stimmungslage beim BVB auf den Punkt.

Vor allem zum zweiten Durchgang fanden die Dortmunder einige selbstkritische Worte.

"Wir haben St. Pauli in der zweiten Halbzeit oftmals selber wieder ins Spiel zurückgebracht, haben Fehlpässe gespielt, haben den Druck nicht mehr aufgebaut", bemängelte Kehl.

Trainer Jürgen Klopp lobte dagegen, dass man trotz der schwächeren zweiten Hälfte nicht noch einmal in Bedrängnis gekommen sei.

"Das Stadion hier ist dann schon auch speziell", sagte Klopp über die Atmosphäre am Millerntor: "Deswegen war die zweite Halbzeit zunehmend unlockerer. Aber hinten raus haben wir das 3:0 gemacht und alles passt."

Auch Kapitän Mats Hummels zog ein ebenso positives wie nüchternes Fazit: "Wir haben das ordentlich gemacht heute finde ich - nicht mehr, nicht weniger."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel