vergrößernverkleinern
Robert Lewandowski vom FC Bayern München prallt mit Mitchell Langerak von Borussia Dortmund zusammen
Robert Lewandowski prallt mit Mitchell Langerak zusammen © Getty Images

BVB-Keeper Mitch Langerak tut seine Aktion gegen seinen ehemaligem Mitspieler Robert Lewandowski leid. Der BVB-Keeper schreibt dem FCB-Angreifer eine Entschuldigungs-SMS.

Torhüter Mitch Langerak von Borussia Dortmund hat sich nach seiner Aktion gegen Robert Lewandowski vom deutschen Rekordmeister Bayern München beim DFB-Pokal-Halbfinale entschuldigt.

Langerak schrieb seinem ehemaligen BVB-Mitspieler nach dem Sieg im Elfmeterschießen laut Bild eine SMS.

"Robert und ich sind befreundet, natürlich tut mir leid, was passiert ist", so Langerak: "Ich hoffe es ist nicht so schlimm und er kann so schnell wie möglich wieder spielen. Jeder, der mich kennt, weiß, dass es keine Absicht war und ich nur den Ball treffen wollte".

Lewandowski zog sich bei der Aktion einen Bruch des Oberkiefers und Nasenbeins sowie eine Gehirnerschütterung zu.

Ob er am Mittwoch im Halbfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Barcelona (ab 20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) auflaufen kann, ist offen.

Nach SPORT1-Informationen soll Lewandowski - wenn er fit ist - mit Maske spielen.

"Das wird so sein, dass er am nächsten Mittwoch, davon bin ich ziemlich felsenfest überzeugt, auf dem Platz stehen kann", bestätigte Karl-Heinz-Rummenige beim Radiosender B5 aktuell.

Lewandowski werde eine Maske angepasst, damit solle "gewährleistet sein, dass er gegen Barcelona spielen kann", sagte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel