Video

Nach dem Spielabbruch zwsichen dem VfL Osnabrück und RB Leipzig soll binnen einer Woche eine Entscheidung fallen. Die Polizei sucht derweil weiter nach dem Täter.

Eine erste Entscheidung über die Spielwertung der abgebrochenen Partie im DFB-Pokal zwischen dem VfL Osnabrück und RB Leipzig (beim Stand von 1:0) fällt nach Informationen des Sport-Informations-Dienstes SID frühestens am Freitag (14. August) und spätestens Anfang nächster Woche (ab 17. August).

Beide Vereine haben bis Donnerstagnachmittag Zeit, um zu dem Feuerzeugwurf auf Schiedsrichter Martin Petersen in der 71. Minute Stellung zu nehmen.

Legt einer der beiden Klubs Einspruch gegen den schriftlichen Einzelrichterentscheid des DFB-Sportgerichts ein, würde es zu einer mündlichen Verhandlung in der DFB-Zentrale in Frankfurt/Main kommen.

DFB-Kontrollausschuss ermittelt

Entscheidet das Sportgericht für Leipzig, würde die Partie laut Rechts- und Verfahrensordnung des DFB mit 2:0 für den Zweitligisten gewertet werden.

Das Angebot von RB-Trainer und -Sportdirektor Ralf Rangnick, ein Wiederholungsspiel anzusetzen, würde nach SID-Informationen keinen großen Einfluss auf den Entscheid des Sportgerichts haben: "Gewinnt" RB die Partie am grünen Tisch, steht der Entschluss fest - unabhängig davon, ob Leipzig nochmal antreten würde.

Außerdem ermittelt der DFB-Kontrollausschuss.

"Es geht es um die sportrechtliche Sanktion gegen den Verein, dem der Vorfall zuzurechnen ist", sagte DFB-Mediendirektor Ralf Köttker. Dem verantwortlichen Klub droht mindestens eine empfindliche Geldstrafe.

Weiter Suche nach dem Täter

Der Täter ist unterdessen noch nicht identifiziert. Das teilte die Polizeiinspektion Osnabrück am Dienstag mit.

"Die szenekundigen Beamten Fußball (SKB) werten und sichern derzeit externes und internes Videomaterial aus", hieß es.

Zudem würden die Spuren auf den geworfenen Gegenständen gesichert und ausgewertet.

Auch von Zuschauern erstelltes, privates Filmmaterial soll gesichtet werden.

Ausgelost wird die zweite Pokal-Runde am Freitag (14. August) nach dem Bundesliga-Saisonauftakt zwischen Bayern München und dem Hamburger SV.

Gespielt wird unter der Woche am 27. und 28. Oktober gespielt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel