vergrößernverkleinern
Horst Heldt ist Sportvorstand von Schalke 04
Manager Horst Heldt kam im Juni 2010 vom VfB Stuttgart zu Schalke 04 © Getty Images

Nach dem Pokal-Aus von Schalke 04 gegen Borussia Mönchengladbach echauffiert sich S04-Manager Horst Heldt über das Schuhwerk seiner Profis.

Schalkes Manager Horst Heldt hat sich nach dem Pokal-Aus gegen Borussia Mönchengladbach (0:2) über das Schuhwerk der Schalker Profis echauffiert.

"Die Spieler achten ja heute bei den Schuhen mehr auf die Farbe als die Qualität", sagte der 45-Jährige.

DFB-Pokal Walk of Fame: Wer ist euer Pokalheld der zweiten Runde? Hier geht's zur Abstimmung!

S04 war gegen die Borussia über weite Strecken der Partie das spielbestimmende Team und hatte auch die klar besseren Chancen. Doch in den spannenden Momenten fehlte den Königsblauen offenbar die nötige Standfestigkeit.

Die entscheidende Szene im Spiel war, als Schalkes Innenverteidiger Joel Matip in der 42. Minute wegrutschte. Gladbachs Lars Stindl nutzte den Fehler und erzielte die Gladbacher Führung.

Auch Schalkes österreichischer Torwart Michael Gspurning, der gegen die Borussia Stammkeeper Ralf Fährmann vertrat, hatte Probleme mit den eigenen Schuhen.

Rückendeckung bekam Heldt von ARD-Experte Mehmet Scholl, der die Stars in die Pflicht nahm: "Wenn die Wolken grollen - Stollen. Ist der Rasen trocken - Nocken. Heute ist es trocken. Das ist fahrlässig."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel