vergrößernverkleinern
Pal Dardai trifft mit Hertha BSC auf den 1. FC Nürnberg
Pal Dardai trifft mit Hertha BSC auf den 1. FC Nürnberg © Getty Images

Hertha BSC will trotz seines aktuellen Höhenflugs nichts von einer Favoritenrolle für das Achtelfinale im DFB-Pokal gegen den 1. FC Nürnberg wissen.

"Mit dem Wort Favorit kann ich nichts anfangen, denn auch Nürnberg hat einen guten Lauf. Aber wir wollen weiter, egal wie", sagte Trainer Pal Dardai vor dem Duell am Mittwoch.

Personell haben die Hauptstädter, die derzeit auf Platz drei der Tabelle liegen, vor dem Spiel keine Probleme.

Trotzdem sprach der Ungar am Montag von einer "schwierigen Aufgabe. Nürnberg ist ein gefestigtes, diszipliniertes Team, aber eigentlich können wir uns ein sehr schönes Weihnachtsgeschenk machen, wenn wir 90 oder 120 Minuten hart arbeiten".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel