vergrößernverkleinern
FBL-GER-BUNDESLIGA-DORTMUND-BAYERN-MUNICH
Tobias Stieler (l.) hat das DFB-Pokal-Halbfinale mit einer folgenschweren Fehlentscheidung mitentschieden © Getty Images

Nach der folgenschweren Fehlentscheidung im DFB-Pokal-Halbfinale entschuldigt sich Schiedsrichter Tobias Stieler. Die Schwalbe Arturo Vidals habe "das Spiel überschattet".

Schiedsrichter Tobias Stieler hat sich für seine folgenschwere Fehlentscheidung im DFB-Pokal-Halbfinale entschuldigt.

"Es war schwierig zu sehen und ging sehr schnell. Ich habe einen Kontakt gesehen, aber es gab keinen", meinte der Referee. "Das war eine Fehlentscheidung. Es tut mir leid. Die Szene hat das Spiel überschattet, gleichwohl sie das Spiel nicht entschieden hat", berichtete Stieler nach dem Spiel.

Audio

Der Unparteiische hatte bei einer klaren Schwalbe von Bayerns Arturo Vidal auf Elfmeter entschieden, den Thomas Müller zum 2:0-Endstand gegen Werder Bremen verwandelte.

In der 70. Minute war der Chilene im Strafraum abgehoben, nachdem Janek Sternberg in den Zweikampf geflogen war. Stieler gab daraufhin den Strafstoß - obwohl Vidal vom Bremer nicht getroffen wurde.

Audio

Besonders in den sozialen Netzwerken entlud sich anschließend der Ärger über Vidals Unsportlichkeit.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel