vergrößernverkleinern
Sportfreunde Lotte v SV Werder Bremen - DFB Cup
Fin Bartels (2. v. l.) sah gegen Lotte die Rote Karte © Getty Images

Fin Bartels wird nach seinem Platzverweis im Pokal vom DFB gesperrt - sein Klub Werder Bremen bittet den Rotsünder zur Kasse. Auch Clemens Fritz wird bestraft.

Die Pokalpleite bei den Sportfreunden Lotte hat für zwei Profis des SV Werder Bremen Konsequenzen.

Nachdem Rotsünder Fin Bartels zunächst vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für zwei Pokalspiele gesperrt wurde, kündigte sein Klub auch finanzielle Sanktionen gegen den Mittelfeldspieler an. "Wir haben einen Regelkatalog, der in solchen Fällen bestimmte Summen festlegt", wurde Trainer Viktor Skripnik vom kicker zitiert.

Bartels hatte bei der 1:2-Niederlage wegen einer Tätlichkeit in einem leichteren Fall die Rote Karte gesehen. Das Urteil ist rechtskräftig.

Auch die unnötige Gelbe Karte von Kapitän Clemens Fritz ärgerte Skripnik am Tag nach dem Pokalaus beim Drittligisten. "Wie wir uns haben provozieren lassen, ist Wahnsinn", sagte der Werder-Coach. Auch Fritz muss demnach mit einer internen Strafe rechnen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel