vergrößernverkleinern
Hamburger SV v 1. FC Koeln - Bundesliga
Jörg Schmadtke entschuldigt sich bei Julian Nagelsmann für den Kaugummi-Wurf © Getty Images

Nach dem Kaugummi-Eklat beim letzten Aufeinandertreffen des 1. FC Köln mit der TSG Hoffenheim entschuldigt sich der Kölner Sportchef auf kuriose Art und Weise.

Ein ganz spezielles Geschenk für Julian Nagelsmann: Am Rande des Zweitrundenspiels im DFB-Pokal zwischen dem 1. FC Köln und der TSG Hoffenheim (2:1 n.V.) überreichte der Kölner Sportchef Jörg Schmadtke dem Hoffenheimer Coach feierlich eine Kaugummipackung.

Hintergrund der Aktion: Beim bis dato letzten Vergleich in der Bundesliga hatte Schmadtke einen Kaugummi in Richtung der gegnerischen Bank geworfen.

Nagelsmann (29) nahm das Geschenk am Mittwoch lächelnd an, und auch nach der Partie plauderten die beiden Protagonisten freundlich miteinander. Bereits zuvor hatte er mehrfach betont, dass das Thema geklärt sei.

Der Kölner Sportchef hatte nach seiner Aktion im vergangenen April viel Kritik einstecken müssen. Der DFB verdonnerte Schmadtke zu einer Geldstrafe in Höhe von 8000 Euro.

Der 52-Jährige nannte die Aktion im Nachhinein "dämlich" und führte aus: "Die Sache ist abgehakt, da bleibt nichts über. Im Gegenteil: Ich habe mit Julian Nagelsmann seitdem ein fast freundschaftliches Verhältnis. Wir hatten immer mal wieder per WhatsApp Kontakt. Er hat sich damals sehr kollegial verhalten, die Sache nicht aufgebauscht."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel