vergrößernverkleinern
BFC Dynamo v FC Schalke 04 - DFB Cup
Nicht alle Fans erreichten den Jahn-Sportpark © Getty Images

Die Polizei Berlin nimmt vor dem Spiel des BFC Dynamo gegen den FC Schalke fast 100 Fans fest. Sie verhindert damit offenbar eine Massenschlägerei.

Fast einhundert Fans sind von der Berliner Polizei im Vorfeld des Erstrundenspiels zwischen dem BFC Dynamo und dem FC Schalke im DFB-Pokal festgehalten worden. 

Eine Polizeisprecherin erklärte der dpa, dass es sich um 91 Anhänger des Regionalligisten gehandelt habe. Ursprünglich war von einer kleineren Zahl ausgegangen worden, die an einem Restaurant im Treptower Park vorläufig festgenommen wurden. Als Grund für die Maßnahme führte die Polizei "Gefahrenabwehr" an.

Den Beamten hätten Hinweise vorgelegen, dass die Männer sich mit gegnerischen Fans an einem unbekannten Ort zu einer Schlägerei verabredet hätten. Schon in dem Restaurant sollen sie sich auffällig verhalten haben. Die Polizei fand bei der Gruppe Vermummungsgegenstände und Schlagsöcke. Nach Spielende wurden die Dynamo-Fans wieder frei gelassen. 

Sie verpassten eine 0:2-Niederlage ihres Klubs. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel