Video

Leipzig - Vor dem Pokal-Hit gegen den FC Bayern München ist Ralph Hasenhüttl optimistisch. Von einem Bewerbungsspiel für den Bayern-Trainer-Stuhl will er nichts wissen.

Am Tag vor dem Top-Spiel der 2. Runde des DFB-Pokals zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern München(Mi., ab 20.15 Uhr im LIVETICKER) hofft Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl auf einen Sieg seines Teams. Der Österreicher sieht durchaus gute Chancen, wenn sein Team an seine Leistungsgrenze geht.

"Wir müssen eine absolute Weltklasse Mannschaft bespielen. Letztes Jahr hat es einmal gar nicht geklappt und einmal haben wir gezeigt, wie es gehen könnte. Ich hoffe wir sind jetzt einen Schritt weiter. Es wird ein Fifty-Fifty-Spiel. Wir trauen uns zu, eine Runde weiter zu kommen", so Hasenhüttl.

Wie lange spielt Werner?

Das Mitwirken von Nationalspieler Timo Werner steht noch auf der Kippe. Hasenhüttl: "Timo hat im letzten Spiel 60 Minuten durchgehalten. Er ist eine wichtige Komponente in unserem Spiel. Wir verzichten nur ungern auf ihn. Wir werden heute im Training entscheiden, wie lange er morgen spielen kann."

Egal, wen der Coach auf's Feld schickt, eines ist ihm klar: "Es ist wichtig, dass wir morgen die eigenen Fehler minimieren. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Arbeit gegen den Ball. Sonst nutzt das Bayern eiskalt aus. Auch bei Standards müssen wir uns gegen Bayern cleverer anstellen."

Kein Bewerbungsspiel für Bayern-Trainerstuhl

Als eine Art Bewerbung für ein künftiges Engagement bei dem Rekordmeister, wo Bayern-Trainer Heynckes nur bis Sommer 2018 übernimmt, möchte der Leipzig Trainer die Begegnung nicht interpretieren. "Ein besonderes Spiel ist es nur, weil ich bislang selten in der zweiten DFB-Pokal-Runde war. Als Bewerbungsspiel für den FC Bayern sehe ich es nicht", sagte Hasenhüttl.

Die Pressekonferenz zum Nachlesen:

+++ Entwicklung bei Leipzig +++

"Wir sind mittlerweile in der Lage, verschiedene Systeme zu Spielen. Wir können auch Teams bespielen, die tief stehen, oder ein Spiel mit 35 Prozent Ballbesitz gewinnen. Unsere Entwicklung ist noch nicht am Ende."

+++ Konzentration auf den Pokal +++

"Wenn wir morgen verlieren, sind wir raus aus dem Pokal - deswegen ist es richtungsweisend. Am Wochenende in München ist es wieder was anderes. Ich konzentriere mich erstmal nur auf morgen. Wir sind richtig gut drauf und freuen uns. Es ist alles vorbereitet für eine heiße Pokalnacht in unserem Stadion!"

+++ Heynckes-Handschrift bei Bayern +++

"Es ist schon so, dass sie unter Jupp Heynckes kompakter und mit mehr Bereitschaft sind, den Ball zu jagen. Mit der fußballerischen Qualität kombiniert ist es ein anderes Bollwerk, das da auf dem Platz steht. Das ist natürlich auf die Handschrift von Jupp Heynckes zurückzuführen."

+++ Zwei Siege gegen Bayern? +++

"Egal! Ich nehme alle Siegegerne mit", sagt Hassenhüttl auf die Frage, ob ihm morgen oder am Wochenende ein Sieg gegen Bayern lieber wäre.

+++ Bewerbungsspiel für Hassenhüttl? +++

"Ein besonderes Spiel ist es nur, weil ich bislang selten in der zweiten DFB-Pokal-Runde war. Als Bewerbungsspiel für den FC Bayern sehe ich es nicht."

+++ Der Schlüssel zum Erfolg +++

"Es ist wichtig, dass wir morgen die eigenen Fehler minimieren. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Arbeit gegen den Ball. Sonst nutzt das Bayern eiskalt aus. Auch bei Standards müssen wir uns gegen Bayern cleverer anstellen. Wir brauchen funktionierende Automatismen. Das wird der Schlüssel zum Erfolg sein.""

+++ Wie schwer wiegt der Müller-Ausfall? +++

"Der Ausfall von Müller tut den Bayern weh. Aber Bayern hat genug anderen Spieler um den Ausfall zu kompensieren."

+++ Was ist gegen Bayern drin? +++

"Gegen Bayern ist es nie einfach. Aber es ist ein attraktives Los. Wir müssen eine absolute Weltklasse Mannschaft bespielen. Letztes Jahr hat es einmal gar nicht geklappt und einmal haben wir gezeigt, wie es gehen könnte. Ich hoffe wir sind jetzt einen Schritt weiter. Es wird ein 50:50-Spiel. Wir trauen uns zu, eine Runde weiter zu kommen."

+++ Wie fit ist Timo Werner?+++

"Timo hat im letzten Spiel 60 Minuten durchgehalten. Er ist eine wichtige Komponente in unserem Spiel. Wir verzichten nur ungern auf ihn. Wir werden heute im Training entscheiden, wie lange er spielt."

+++ Wer spielt? +++

"Die Einsätze von Bruma und Ilsanker sind fraglich."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel