vergrößernverkleinern
Kevin Großkreutz (l.) wurde nicht für die Nationalelf nominiert

Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp hat erklärt, dass Kevin Großkreutz nur wegen der hohen Belastungen nicht für die Nationalmannschaft nominiert wurde.

"Kevin soll nach Absprache mit dem Bundestrainer die nächsten zwei Wochen nutzen, um nach der hohen Belastung trotz stark verkürzter Vorbereitung individuell zu arbeiten. Das ist der einzige Grund", sagte Klopp der "Bild".

Großkreutz war von Joachim Löw nicht für die Spiele in Polen (11. Oktober) und gegen Irland (14. Oktober) nominiert wurde.

In den Medien hatte es Spekulationen gegeben, dass die Nichtnominierung auch mit Großkreutz' disziplinarischen Problemen zu tun haben könnte.

Hier gibt es alles zum DFB-Team

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel