vergrößernverkleinern
Thomas Müller (r.) traf bei der WM fünf Mal

Weltmeister Thomas Müller ist drei Monate nach dem WM-Triumph von Brasilien noch einmal für seine starken Leistungen geehrt worden.

Der 25 Jahre alte Offensivspieler von Bayern München erhielt am Montag in Herzogenaurach den Silbernen Ball für den zweitbesten Spieler des Turniers sowie den Silbernen Schuh für den zweitbesten WM-Torschützen.

Die Trophäen überreichte Herbert Hainer, Vorstandsvorsitzender von adidas.

"Das sind natürlich zwei spezielle Auszeichnungen, auch wenn es der zweite Platz ist. Aber bei einer WM versucht man das Beste für sein Land zu geben, deswegen freue ich mich sehr", sagte Müller und fügte an: "Ich bin sehr zufrieden mit der WM. Ich habe meinen Beitrag leisten können wie ich mir das vorgenommen habe."

Grundsätzlich hat der Bayern-Star aber ein Problem mit der Trophäe für den zweitbesten Spieler. Er finde das "nicht ganz so gut. Die Objektivität ist nicht gegeben, weil es eine subjektive Wahl ist. Es ist auch immer so ein bisschen unfair den Spielern und der Mannschaftssportart Fußball gegenüber".

Zum besten Spieler der Weltmeisterschaft war der Argentinier Lionel Messi gekürt worden. Sein Team hatte das WM-Finale gegen die deutsche Nationalmannschaft 0:1 n.V. verloren. Erfolgreichster WM-Torschütze war der Kolumbianer James Rodriguez mit sechs Treffern gewesen. Müller, 2010 noch bester WM-Torjäger, hatte fünfmal getroffen.

"Ich habe nicht erwartet, dass ich um den goldenen Schuh so eine gute Rolle spiele. Es ist sehr ungewöhnlich, dass man das Gleiche nochmal schafft. Es hat halt einer sechs Tore gemacht", äußerte Müller gelassen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel