vergrößernverkleinern
Rudi Völler wurde mit Deutschland bei der WM 2002 Vizeweltmeister

Von Thomas Klein

Der ehemalige Bundestrainer und Angreifer der deutschen Nationalmannschaft Rudi Völler hat im Interview mit SPORT1 Stellung zur Mittelstürmer-Debatte in der deutschen Auswahl bezogen.

Seiner Meinung nach ist die Forderung nach einer klassischen Neun lediglich eine Momentaufnahme.

"Auch wenn es vielleicht nicht mehr diese klassischen Stoßstürmer gibt wie früher, das Potenzial an Topstürmern ist trotzdem riesig", sagte Völler.

Der Sportdirektor von Bayer Leverkusen macht sich nach der jüngsten 0:2-Pleite in der EM-Qualifikation gegen Polen keine Sorgen.

"Mir ist überhaupt nicht Angst und Bange, weil die Qualität der Mannschaft, auch wenn einige gefehlt haben, so gut ist, dass die nächsten Spiele nichts passieren wird", meinte der 54-Jährige.

Hier gibt es alles zum DFB-Team

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel