vergrößernverkleinern
Im Anschluss sieht Bundestrainer Joachim Löw eine neuformierte Dreierkette, die gut harmoniert und insgesamt bis zur Pause wenige Chancen des Europameisters zulässt.

München - Bundestrainer Joachim Löw atmet nach dem Sieg über Spanien durch. Sami Khedira erklärt die Erfolgskomponenten. Die Stimmen.

Deutschland kämpft, Deutschland rackert und am Ende wird die neu formierte Mannschaft von Joachim Löw im letzten Länderspiel des Jahres belohnt: Der Weltmeister besiegt nach einem Last-Minute-Tor von Toni Kroos Spanien 1:0.

Nach dem mäßigen Auftritt beim 4:0 über Gibraltar war der Erfolg Balsam ? auch für Trainer Joachim Löw.

SPORT1 hat die Stimmen aus der "ARD" zusammengefasst.

Joachim Löw (Bundestrainer): "Ich denke, dass man sich keinen besseren Jahresabschluss wünschen kann. Mit der Defensivleistung war ich sehr zufrieden, in der Offensive hatten wir in der zweiten Halbzeit bessere Aktionen als in der ersten. Wir müssen uns weiterentwickeln und in einigen Dingen weiter verbessern. Das war heute ein sehr guter Beginn."

Wolfgang Niersbach (DFB-Präsident): "Angesichts unserer Personalsorgen konnte man nicht damit rechnen, beim Europameister zu gewinnen."

 Toni Kroos (Nationalspieler): "Das haben wir uns gewünscht. Wir haben defensiv sehr gut gestanden und nicht viel zugelassen. Das war ein tolles Jahr und ein guter Abschluss."

Sami Khedira (Nationalspieler): "Die Mannschaft, die auf dem Platz stand, hat es hervorragend gemacht. In der ersten Halbzeit haben wir stabil gestanden, nach dem Wechsel mehr nach vorne gemacht. Daher war der Sieg nicht unverdient."

Shkodran Mustafi (Nationalspieler): "Ein großes Kompliment an die Mannschaft, die noch nie so zusammengespielt hat. Das hat Spaß gemacht. Wir haben heute bewiesen, dass wir auch mal in einem anderen System spielen können."

Thomas Müller (Nationalspieler): "Das ist ein gutes Ergebnis, das sich die Mannschaft auch verdient hat. Wir haben gezeigt, dass mit uns zu rechnen ist. Die jungen Spieler haben es heute exzellent gemacht, da muss man ein Lob aussprechen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel