vergrößernverkleinern
Mario Götze erzielte sein zweites Tor bei dieser WM. ZUM DURCHKLICKEN: Die Bilder des Finales
Mario Götze erzielte am 13. Juli 2014 das Siegtor im WM-Finale gegen Argentinien © getty

Trotz aller Erfolge verspürt WM-Held Mario Götze keine Motivationsprobleme.

"Wer Weltmeister geworden ist, will auch Europameister werden. Und wir wissen, wie schwierig das wird. Viele europäische Mannschaften gehören zu den besten der Welt. Wir wollen uns in diesem Kreis wieder durchsetzen, Motivationsschwierigkeiten kann ich da nicht erkennen", sagte der Offensivspieler des deutschen Rekordmeisters Bayern München im Interview auf "dfb.de".

Der Siegtorschütze im WM-Finale gegen Argentinien (1:0 n.V.) sieht im Gewinn des Weltmeistertitels auch eine Verpflichtung.

"Einem großen Titel einen weiteren großen Titel folgen zu lassen, ist die größte Herausforderung überhaupt. Es ist zum Beispiel nicht zufällig so, dass es noch keinem Klub gelungen ist, die Champions League zweimal in Folge zu gewinnen", sagte Götze, der trotz des holprigen Starts in die Qualifikation für die EURO 2016 in Frankreich gelassen bleibt.

"Gegen uns wollen sich alle beweisen, das macht es für uns nicht leichter. Aber wir sind der Weltmeister. Als Weltmeister haben wir den Anspruch, alle Spiele zu gewinnen. Und wenn wir alle Spiele gewinnen, ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich groß, dass wir uns für die EM qualifizieren."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel